Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Chip trennt gute von schlechten Spermien

Amerikanische Forscher haben eine Methode entwickelt, mit der sie gesunde Spermien von untauglichen trennen können. Damit könnte Paaren geholfen werden, intakte Spermien für eine künstliche Befruchtung auszusortieren. Das berichtet das Fachmagazin Nature in seiner Online-Ausgabe.

Vor einer künstlichen Befruchtung wird eine Samenprobe bei hoher Geschwindigkeit zentrifugiert, um Samenflüssigkeit und Spermien zu trennen. Die zerbrechlichen Träger des Erbguts können hierbei allerdings beschädigt werden. Mit der von Gary Smith von der Universität Michigan in Ann Arbor und seinen Kollegen entwickelten Methode lassen sich gesunde Spermien nun ohne dieses Risiko aussortieren.

Bei der Technik wird Samenflüssigkeit in einen Silikonchip von der Größe einer Briefmarke eingeleitet und gelangt in einen winzigen Kanal von weniger als einem halben Millimeter Breite. An einer anderen Stelle des Chips fließt Salzwasser in einen zweiten Kanal und trifft mit der Spermienflüssigkeit zusammen.

Tote oder beschädigte Spermien werden mit dem Salzwasser im Hauptkanal weggespült. Doch gesunde Spermien sind in der Lage, über eine Abzweigung zu einem separaten Ausgang zu schwimmen, wodurch sie von den anderen getrennt werden. Eine menschliche Samenprobe mit nur 45 Prozent an gesunden Spermien enthält nach diesem Vorgang 98 Prozent an befruchtungsfähigen Samen.

Bei Männern, die als unfruchtbar gelten, finden sich häufig nur noch wenige intakte Spermien unter Millionen von defekten. Diese einzeln unter dem Mikroskop auszusortieren, ist sehr zeitintensiv. Die neue Technik könnte diesen Schritt revolutionieren. Kliniken, die künstliche Befruchtungen anbieten, hoffen auf eine Verbesserung der schwierigen Befruchtung im Reagenzglas, die so genannte In vitro Fertilisation. Nun müssen die Wissenschaftler nur noch zeigen, dass die aussortierten Spermien Eizellen tatsächlich effektiver befruchten können.

Anzeige

ddp/bdw ? Christine Harbig
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Po|se  〈f. 19〉 1 gekünstelte, gezierte Haltung 2 〈Mal.; bildende Kunst〉 Stellung, Haltung (einer Person) ... mehr

Vi|deo|spiel  〈[vi–] n. 11〉 elektronisches Spiel, das auf einem Monitor dargestellt wird u. mittels Tastatur od. Joystick von einem od. mehreren Spielern steuerbar ist

ver|bleit  〈Adj.〉 1 〈Kfz〉 mit Bleitetraäthyl versetzt (Benzin); →a. bleifrei ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige