Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

bdw+ Technik|Digitales

Die DNA der Dinge

An der Grenze zwischen belebter und unbelebter Materie ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, intelligente Werkstoffe zu schaffen.

von REINHARD BREUER

Schauen Sie sich diesen Stift an, der ist richtig dumm“, sagt Robert Grass, Forscher an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich. Man könne mit dem Stift weder interagieren noch von ihm etwas über seine Herkunft erfahren. Der österreichische Chemieingenieur und Leiter des ETH-Labors für Funktionale Materialien will das ändern: Er will Materialien intelligenter machen – und zwar mithilfe der DNA.

Dieses imposante Biomolekül mit der charakteristischen Gestalt einer Doppelhelix heißt mit vollständigem Namen Desoxyribonukleinsäure.

Weiterlesen mit bdw+
Jetzt 1 Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle Artikel des Magazins
bild der wissenschaft erhalten!
Angebot sichern
Sie sind bereits Abonnent von bdw+? Hier anmelden»
Sie sind bereits Abonnent des bdw-Printmagazins? Hier upgraden»
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ut su|pra  auch:  ut sup|ra  〈Abk.: u. s.; Mus.〉 wie oben (angegeben) … mehr

Eu|ka|ry|ot  〈m. 16; Biol.〉 = Eukaryont

Klam|mer|af|fe  〈m. 17〉 1 〈Zool.〉 Angehöriger einer Gattung der zu den Breitnasen gehörenden Rollschwanzaffen mit Greifschwanz u. langen Armen: Ateles 2 〈IT; umg.〉 = at … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]