Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Technik|Digitales

Einrad mit Balance

Skurrile Dinge können dabei herauskommen, wenn sich Wissenschaftler Gedanken darüber machen, welche Anforderungen die Menschen im Jahr 2025 an Fortbewegungsmittel stellen werden.

Eine Studie der kanadischen Firma Bombardier fordert ein einrädriges Motorrad. Das labil wirkende Vehikel namens „Embrio” ist 1,20 Meter groß und 164 Kilogramm schwer. Das Gefährt ist sicherer als man denkt. Obwohl es nur mit einem einzigen Rad ausgestattet ist, sorgt eine komplexe elektronische Steuerung dafür, dass es stets aufrecht bleibt. Sobald sich das Einrad zu weit nach vorne neigt, beschleunigt es automatisch ein wenig. Kippt es zu weit nach hinten, reicht ein Tippen auf die Bremse, um das Vehikel wieder sicher auf die Straße zu bringen. Sinkt das Tempo unter 20 Kilometer pro Stunde oder hält man an, fahren automatisch zwei kleine Vorderräder aus, die das Motorrad stabilisieren und am Umfallen hindern.

Umweltfreundlich wird das einrädrige Moped zudem sein, denn es fährt mit Wasserstoff. Wann das eigenwillige Fahrzeug in den Markt rollen wird, ist noch offen.

Anzeige

Gewinner des bdw-Neujahrsrätsels 2023 stehen fest

Wissensbücher 2022

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

kra|nio|me|trisch  auch:  kra|nio|met|risch  〈Adj.; Med.〉 zur Kraniometrie gehörig, mit ihrer Hilfe … mehr

film|reif  〈Adj.〉 so komisch od. spektakulär, dass man es für einen Film verwenden könnte ● die Szene war geradezu ~; die Verfolgung war beinahe ~

Chal|ko|ge|ne  〈[çal–] n. 11; Pl.; Chem.〉 die Elemente Sauerstoff, Schwefel, Selen u. Tellur der 6. Hauptgruppe des Periodensystems

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
Anzeige