Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Elektronische Zunge schlägt Alarm, wenn beim Auto ein Ölwechsel ansteht

Fraunhofer-Forscher arbeiten an einem Sensor für Automotoren, der Alarm schlägt, wenn das Öl gewechselt werden muss. Prototypen des ausgeklügelten Messgeräts sind vom 13. Mai an auf der Messe „Sensor“ in Nürnberg zu sehen.

Der Sensor besteht aus einer nur etwa einen halben Quadratzentimeter großen elektronischen Zunge, auf der mehrere Elektroden angeordnet sind. Über eine speziell abgestimmte Elektronik können damit die elektrische Leitfähigkeit des Öls, dessen Säuregehalt und der Wasseranteil gemessen werden. Anhand dieser drei Kriterien lässt sich die Qualität des Schmierstoffs beurteilen. Als vierte Größe kommt noch die Viskosität des Öls hinzu, für die es bereits Messgeräte gibt.

Noch seien für den dauerhaft verlässlichen Betrieb der elektronischen Zunge einige Hürden zu nehmen, wie Projektleiter Martin Jägle vom Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM in Freiburg erläutert. Schwierigkeiten bereiten vor allem die extremen Bedingungen im Automotor. Verschlammung, Korrosion oder Verlackung der Sensor-Oberfläche können die Messergebnisse verfälschen. Mithilfe geschickter Anordnung und Ansteuerung der Elektroden wollen die Entwickler diese Störeffekte jedoch ausmerzen. Bis ein solcher Sensor in Serie produziert und in Autos eingebaut werden kann, sei noch viel Entwicklungsarbeit nötig, so Jägle.

ddp/bdw ? Ulrich Dewald
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Schaf|haut  〈f. 7u; Anat.〉 = Amnion

Bo|ra|zit  〈m. 1; unz.; Min.〉 farbloses, bläulich, auch grünlich od. gelblich glänzendes Mineral; oV Boracit ... mehr

Ygg|dra|sil  〈[yk–] m.; –s; unz.; nord. Myth.〉 Weltesche, ein immergrüner Baum im Mittelpunkt der Welt, unter dessen Wurzeln die Welten der Menschen liegen [anord., eigtl. ”Pferd des Schrecklichen“ <yggr ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige