Elektronischer DJ kennt die Stimmung auf der Tanzfläche - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Elektronischer DJ kennt die Stimmung auf der Tanzfläche

Einen elektronischen DJ haben Ingenieure des Computerkonzerns Hewlett-Packard im britischen Bristol entwickelt. Der mit einer lernenden Software ausgestattete Computer kreiert Discomusik und berücksichtigt dabei die Reaktionen der Clubbesucher, berichtet das Wissenschaftsmagazin “New Scientist”.

Dazu tragen Nachtschwärmer auf der Tanzfläche spezielle Armbänder, die den Herzschlag, die Bewegungen und den Schweiß auf der Haut registrieren und diese Daten drahtlos an den DJ-Computer senden. Der elektronische DJ erkennt, wie die von ihm geschaffene Musik ankommt und entwickelt diese ständig weiter. Seine Songs stellt er aus einem großen Fundus aus Rhythmen, Basslinien, Keyboardklängen und Gesangspassagen immer wieder neu zusammen.

In einem Club getestet wurde die Entwicklung bislang noch nicht. Nur das Vorgängermodell, das noch nicht die Reaktionen der Discobesucher registrieren konnte, hat bereits eine Bewährungsprobe bestanden: Bei einem vom “New Scientist” vor einem Jahr veranstalteten Test in einem Londoner Club glaubte jeder dritte Partygänger an einen menschlichen DJ am Plattenteller.

ddp/bdw – Ulrich Dewald
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ace|ro|la  〈[–ts–] f. 10; Bot.〉 aus Mittelamerika stammende Kirschenart (Westindische Kirsche), die den höchsten Vitamin–C–Gehalt aller Früchte besitzt [span. <arab. az–zu’rur ... mehr

Ana|kon|da  〈f. 10; Zool.〉 südamerikan., ungiftige Riesenschlange

♦ Mi|grä|ne  〈f. 19; Med.〉 heftiger, meist einseitiger, anfallsweise auftretender Kopfschmerz, oft von Erbrechen begleitet [<frz. migraine ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige