Energiesparen mit elektronischem Tagebuch - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Energiesparen mit elektronischem Tagebuch

Ein elektronisches Tagebuch soll in Zukunft beim Energiesparen helfen. Das System, das momentan in 10 japanischen Haushalten getestet wird, misst den Energieverbrauch im ganzen Haus und informiert den Nutzer per PC ständig über den aktuellen Stand. So kann direkt festgestellt werden, wo gerade unnötig viel Energie verbraucht wird. Das Energietagebuch hat sich bereits nach relativ kurzer Zeit bewährt: Insgesamt verbrauchten die angeschlossenen Haushalte knapp zwanzig Prozent weniger Energie als zuvor.

Alle 30 Minuten checkt das System die Raumtemperatur und bestimmt den aktuellen Strom- und Gasverbrauch. Am Rechner kann sich der Nutzer jederzeit die Energiebilanz für die einzelnen Räume oder sogar für einzelne Geräte wie Fernseher, Computer, Waschmaschine oder Heizung anzeigen lassen. Der PC wertet die Daten aus und gibt einfache Tipps, wie der Verbrauch gesenkt werden kann. So empfiehlt das System beispielsweise, die Raumtemperatur zu reduzieren oder den Fernseher auszuschalten, wenn sich längere Zeit niemand im Raum aufhielt.

„Wir wollten ausprobieren, ob die Installation eines solchen Systems einen Einfluss auf das Energiesparbewusstsein hat“, erklärt Ueno Tsuyoshi vom Zentralen Forschungsinstitut der Energiewirtschaft in Tokio. Das ist tatsächlich gelungen: 70 Prozent der Testpersonen nutzten den Computer regelmäßig, um ihre Gewohnheiten zu überprüfen und den Energieverbrauch entsprechend zu regulieren. Der Gesamtverbrauch ging dadurch um 18 Prozent und der Gasverbrauch um 9 Prozent zurück, so der New Scientist.

Momentan kostet die Installation des Sparhelfers etwa 5000 Dollar. In Zukunft soll es jedoch auch möglich sein, das Zubehör für eine kurze Zeit zu mieten, um das eigene Verbrauchsverhalten zu überprüfen. Tsuyoshi plant außerdem, Apartmentblocks damit auszustatten und so den Mietern beim Energiesparen zu helfen.

New Scientist (3. Dezember). ddp/wissenschaft.de ? Ilka Lehnen-Beyel
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tschi|kosch  〈m. 1; Mus.〉 = Csikós

Per|oxi|da|se  〈f. 19; Biochem.〉 Peroxid spaltendes Enzym

phar|ma|ko|lo|gisch  〈Adj.〉 die Pharmakologie betreffend, zur Pharmakologie gehörig, auf ihr beruhend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige