Gut gelagert ins Tal - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Gut gelagert ins Tal

Auch wenn es manchem schwerfällt, sich mit dem Gedanken anzufreunden: Der Winter naht – und mit ihm die Zeit für flotte Abfahrten auf der Piste. Ein neuartiges Fahrwerk des österreichischen Skiherstellers Fischer soll das Pistenvergnügen sicherer und komfortabler machen. Das Fahrwerk „Flowflex“ entkoppelt den Ski vom Bindungsträger durch ein gleitendes Lagersystem, das es ermöglicht, den kompletten Ski frei durchzubiegen. Dadurch liegt der Ski gleichmäßig auf dem Schnee auf, wodurch er sich auch bei hohem Tempo genauer steuern und die Spur sich besser halten lässt. Extremsituationen sind so leichter zu beherrschen. Der Ski reagiert zudem sensibler auf Impulse des Fahrers, etwa um die Fahrtrichtung oder den Kurvenradius zu ändern. Zwei Horizontallager sorgen durch Dreh- und Gleitbewegungen dafür, dass sich der Ski relativ zu der steifen Bindung beliebig biegen lässt, ein Vertikallager hält den Schuh in der Skimitte. Ein Feder-Rückstellsystem garantiert, dass das Lager stets rasch wieder in seine Ausgangsposition zurückfindet. Drei neue Ski-Modelle aus der RC4-Worldcup- und der RX-Serie von Fischer sind mit dem Fahrwerk ausgestattet. Preis: je nach Bindung zwischen 650 und 750 Euro.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Na|ti|o|nal|li|te|ra|tur  〈f. 20〉 die gesamte Literatur eines Volkes

Farb|ab|wei|chung  〈f. 20〉 ein Abbildungsfehler bei opt. Linsen, bei dem die entstehenden Bilder farb. Säume zeigen; Sy chromatische Aberration ... mehr

Ta|ke|lung  〈f. 20; Mar.〉 1 das Takeln 2 = Takelage ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige