Innovation beim Zahnarzt: Laser statt Röntgen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Innovation beim Zahnarzt: Laser statt Röntgen

Kanadische Wissenschaftler haben ein neues Verfahren zur Untersuchung von Zähnen entwickelt, das mit Laserlicht anstelle von Röntgenstrahlen arbeitet. Der zu untersuchende Zahn wird mittels infrarotem Laserlicht aufgeheizt und strahlt dadurch selbst Infrarotlicht aus. So können die Wissenschaftler das Innere eines Zahns bis zu einer Tiefe von fünf Millimetern abbilden und Löcher in ihrer Entstehungsphase aufspüren, berichten sie im Fachmagazin Review of Scientific Instruments (Band 74, Seite 380).

Die Wissenschaftler um Andreas Mandelis von der Universität von Toronto benutzten für ihre Experimente einen gewöhnlichen Halbleiterlaser, der Licht im infraroten Bereich des Spektrums mit einer Wellenlänge unterhalb eines Mikrometers aussandte. Derartiges Infrarotlicht kann die äußeren Schichten des Zahnschmelzes durchdringen und den Zahn somit aufheizen. Das von dem erwärmten Zahn ausgestrahlte Infrarotlicht wurde dann von einer Computersoftware zu einem Bild verarbeitet.

Bei diesem als Profilometrie bezeichneten Verfahren wird die Stärke des Laserstrahls zudem mit einem Verstärker moduliert. Wie die Forscher herausfanden, eigneten sich große Modulationsfrequenzen von ungefähr 700 Hertz besonders gut zum Aufspüren von Rissen in der Oberfläche des Zahns, während kleinere Frequenzen im Bereich von wenigen Hertz Lücken im Zahninnern sichtbar machten.

Die Forscher hoffen, dass ihr Verfahren schon bald in routinemäßigen Früherkennungsuntersuchungen eingesetzt wird. Unter Umständen könnte sich eine Variante dieser Methode auch zur Untersuchung von bösartigen Hautveränderungen wie etwa Melanomen eignen.

Stefan Maier
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Atom|wär|me  〈f.; –; unz.〉 Wärmemenge in Joule, die notwendig ist, um ein Mol eines Elements um 1 °C zu erwärmen; Sy atomare Wärmekapazität ... mehr

Ju|den|bart  〈m. 1u; unz.; Bot.; volkstümlicher Name für〉 1 als Ampelpflanze sehr beliebter Rankender Steinbrech: Saxifraga sarmentosa 2 Efeublättriges Leinkraut: Linaria cymbolaria ... mehr

Schul|lei|tung  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 Leitung einer Schule (sowohl in pädagogischer als auch in verwalterischer Hinsicht) II 〈zählb.〉 1 Gesamtheit der bei der Schulleitung ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige