Anzeige
Anzeige

Astronomie+Physik Technik+Digitales

Japanische Ästhetik im Weltraum: Origami-Sonnensegel

Die japanische Weltraumbehörde JAXA hat vor wenigen Tagen einen erfolgreichen Test von Solarsegeln im Weltraum durchgeführt. Dabei falteten sich die extrem dünnen, in einer komplizierten Struktur verpackten Segel außerhalb der Erdatmosphäre auf. Astronomen hoffen, dass derartige Segel durch den von der Sonne ausgehenden Photonenwind in Bewegung versetzt werden können, um so in ferner Zukunft Raumschiffe ohne Treibstoff anzutreiben.

Die nur etwa 7,5 Mikrometer dicken Segel wurden mit einer kleinen S-310 Rakete in den Weltraum geschossen und in Höhen von 122 und 169 Kilometern freigesetzt. Daraufhin falteten sie sich zu einer blattartigen Form (siehe Bild) auf, um einige Zeit später beim Wiedereintritt in die Atmosphäre zu verbrennen.

Die im ausgefalteten Zustand mehr als 10 Meter Durchmesser aufweisenden Segel waren während des Raketenfluges in einer der bekannten Origami-Papiertechnik entlehnten Struktur verpackt. Einmal ausgefaltet, sollen derartige Segel dann von den von der Sonne ausgehenden Lichtstrahlen angetrieben werden. Obwohl jedes einzelne Photon dabei nur einen winzig kleinen Impuls an das Segel überträgt, kann dieses durch die fehlende Reibung im Raum auf große Geschwindigkeiten beschleunigt werden.

Der ehemalige Leiter des europäischen Solarsegelprojekts Wolfgang Seboldt mahnt jedoch zur Vorsicht und gibt zu bedenken, dass diese Technologie noch im Anfangsstadium steckt. So sei als nächstes ein Test in einer Höhe von mindestens 1000 Kilometern erforderlich, um auszuschließen, dass geringe Mengen von Gasmolekülen der Erdatmosphäre statt Photonen das Segel in Bewegung versetzen.

Stefan Maier
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Spek|tral|klas|se  〈f. 19; Astron.〉 Einteilungsmerkmal der Sterne nach dem Aussehen ihres Spektrums; Sy Spektraltyp ... mehr

♦ kon|stru|ie|ren  〈V. t.; hat〉 1 entwerfen, berechnen, bauen, zusammensetzen (Maschine) 2 〈Gramm.〉 nach den Regeln der Syntax zusammenfügen (Satz) ... mehr

Film|di|va  〈[–va] f.; –, –s od. –di|ven [–vn]〉 berühmte Filmschauspielerin

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige