Jeans wie im Mittelalter färben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Jeans wie im Mittelalter färben

Britische Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, Blue Jeans auf mittelalterliche Art zu färben. Die tiefblaue Farbe stellen Phillip John von der Universität Reading und seine Kollegen aus der Pflanze Färberwaid mithilfe spezieller Bakterien her, berichtet das Wissenschaftsmagazin NewScientist in seiner Online-Ausgabe. Die ersten Biojeans sollen 2004 auf den Markt kommen.

Im Mittelalter wurde Indigoblau aus getrocknetem, zerkleinertem Färberwaid hergestellt. Zum Auflösen der Farbstoffklumpen benutzten die Färber eine Brühe aus Kleie, Holzasche und abgestandenem Urin. Da diese Mischung unerträglich stinkt, suchten die Forscher nach dem Bakterium, das bei der Lösung des Farbstoffes hilft. In mittelalterlichen Färbefässern, in denen Indigo hergestellt worden war, fanden sie Sporen des Bakteriums Olostridum isatidis, das diese Aufgabe übernimmt.

Bisher wird der blaue Farbstoff aus Anilin, Formaldehyd und Cyanwasserstoff hergestellt. Diese Komponenten werden aus Erdöl gewonnen.

Cornelia Pfaff
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ju|gu|lar|ader  〈f. 21; Anat.〉 = Drosselvene

rot|glü|hend  auch:  rot glü|hend  〈Adj.; fachsprachl. meist Zusammenschreibung〉 in roter Farbe glühend ... mehr

Lehr|per|son  〈f. 20; schweiz.〉 Person mit professionellem Lehrauftrag, z. B. Dozent, Lehrer

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige