Knipsen mit Kunstgriff - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Knipsen mit Kunstgriff

Viele Hobbyfotografen wollen ihre Aufnahmen mit Spezialeffekten versehen, um ihre Bilder künstlerisch zu gestalten. Mit manchen Bildbearbeitungsprogrammen ist das möglich. Aber auch neue flexible Kameraobjektive erfüllen diesen Wunsch: Mit den „Lensbabies“ kann man beim Fotografieren einen „ Sweetspot“ – einen kreisförmigen Bereich innerhalb des Bildes – scharf stellen und gleichzeitig die Randbereiche der Aufnahme verschwimmen lassen. Ermöglicht wird das durch einen flexiblen Tubus, der aus einem zylindrischen Kunststoff-Faltenbalg besteht. Der Balg lässt sich zusammendrücken, wodurch sich die Ausrichtung seiner Fokus-Ebene ändert. So kann man das Objektiv rasch auf bestimmte Gegenstände fokussieren. Durch einen leichten Druck auf das nachgiebige Objektiv lässt sich die Linse verbiegen und der scharf gestellte Bildteil umher bewegen. Die Lensbabies gibt es wahlweise mit einer oder zwei Linsen. Die 2-linsige Variante hat eine höhere Lichtstärke und bietet einen größeren Kontrast zwischen scharfen und unscharfen Bereichen. Zusätzlich erhältliche Blendscheiben ermöglichen Makroaufnahmen. Die Lensbabies passen auf digitale und analoge Spiegelreflexkameras. Vertrieben werden sie durch HapaTeam für 90 bis 150 Euro.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hän|ge|zeug  〈n. 11; unz.〉 1 〈Bgb.〉 Messgeräte für die Bestimmung von Winkeln 2 = Hängegurt ... mehr

Kuh|po|cken  〈Pl.; Med.〉 milde Pockenerkrankung des Rindes, die auf den Menschen übertragbar ist

f  I 〈n.; –, – od. –s; Mus.〉 Tonbez., Grundton der f–Moll–Tonleiter II 〈ohne Artikel〉 1 〈Mus.; Abk. für〉 1.1 f–Moll (Tonartbez.) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige