Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Kontaktlinse fürs Ohr

Vor allem junge Menschen, die schlecht hören, empfinden es als Belastung, ein Hörgerät tragen zu müssen: Das deutlich sichtbare technische Hilfsmittel ist ihnen peinlich. Vor allem leistungsfähige Geräte für hochgradig schwerhörige Menschen waren bisher groß und auffällig. Mit den neuen digitalen Hörgeräten der Produktserie microPower von Phonak ist das kein Problem mehr. Sie haben ein sehr kleines Gehäuse, das fast vollständig hinter dem Ohr verschwindet und daher kaum zu sehen ist. Das für Menschen mit starkem Hörverlust konzipierte microPower-Hörgerät wiegt gerade mal zwei Gramm. Es ist mit einem 1,5 Millimeter dünnen Spezialschlauch versehen, der sich der Form der Ohrmuschel anpasst. Das Mikrofon befindet sich im Gehäuse hinter dem Ohr, der Lautsprecher sitzt unsichtbar im Inneren des Ohrkanals.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Neu|ro|to|xin  〈n. 11; Med.〉 Nervengift [<grch. neuron ... mehr

Xan|thin  〈n.; –s; unz.; Biochem.〉 pflanzl. u. tier. Alkaloid [zu grch. xanthos ... mehr

hip|hop|pen  〈V. i.; nur im Inf.; Mus.〉 1 Hiphop spielen 2 zu Hiphopmusik tanzen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige