Luftschiffe als Alternative zu Handymasten - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Luftschiffe als Alternative zu Handymasten

Das englische Technologieunternehmen Advanced Technologies Group will Handymasten und Satelliten durch unbemannte Luftschiffe ersetzen. Ein StratSat genanntes Luftschiff soll nach den Plänen der Entwickler ein 17.000 Quadratkilometer großes Gebiet abdecken und bis zu fünf Jahre ununterbrochen im Betrieb stehen. Ein erster Prototyp mit einem Zehntel der endgültigen Größe absolvierte jetzt seinen erfolgreichen Erstflug.

Neben der Mobilkommunikation eröffnen sich für StratSat nach Ansicht der Entwickler Einsatzmöglichkeiten bei der Übertragung von digitalem Radio und Fernsehen, Verkehrs- oder Umweltüberwachung sowie Internetservices. Die benötigte Ausrüstung dazu wird in einem Frachtmodul im Inneren der Luftschiffhülle mitgeführt.

StratSat wird in 20 Kilometer Höhe, weit über der Reisehöhe von Passagierflugzeugen, seine Position mit Hilfe von Elektromotoren halten. Das halbstarre Luftschiff mit einer Hochdruckhülle aus einem Tedlar-Teflon-Laminat trägt dazu auf einem Drittel seiner Oberseite Solarzellen. Diese liefern auch die benötigte Energie für die Übertragungsdienste von StratSat. In der Nacht erfolgt die Versorgung der Elektromotoren über die Batterien im Frachtmodul des Fluggeräts. StratSat wird nach Angaben von Advanced Technologies seine Position innerhalb eines Kubikkilometers halten können.

Advanced Technologies sieht die Vorteile seines Systems in den gegenüber Satelliten geringeren Startkosten. Gleichzeitig kann ein StratSat eine Vielzahl von Handymasten ersetzen. Der erste StratSat in Serienausführung soll noch in diesem Jahr in die Luft gehen. Bisher bietet das Unternehmen nur kleine Luftschiffe mit einer Nutzlast von bis zu 20 Tonnen an.

pte
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Re|zi|div  〈n. 11; Med.〉 = Rückfall (2)

Kat|zen|floh  〈m. 1u; Zool.〉 mit Stachelkämmen an Kopf u. Körper versehener Floh, vor allem auf Katzen: Ctenocephalides felis

zoo|gen  〈[tso:o–] Adj.〉 aus tierischen Resten gebildet ● ~es Gestein [<zoo… ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige