Sehender Wärmesensor - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales Umwelt+Natur

Sehender Wärmesensor

Ein neuer Bewegungsmelder von Siemens erkennt verdächtige Personen nicht nur – wie bei solchen Geräten üblich – an ihrer Körperwärme, sondern er kann Menschen auch „sehen“. Dazu besitzt der Sensor neben einer Infraroterkennung auch eine optische Kamera, die Bewegungsmuster noch in 15 Meter Entfernung erkennen kann. Ein mathematischer Algorithmus wertet die Aufnahmen der Kamera aus und kann zum Beispiel unterscheiden, ob sich ein Mensch oder ein Tier nähert. Dazu vergleicht die Software die Laufrichtung und Geschwindigkeit des erfassten Objekts mit gespeicherten typischen Bewegungsmustern. Die Kameraaufnahmen des Sensors, der sich zum Beispiel für den Einsatz in einem Museum oder auf einem Firmengelände eignet, werden gespeichert und können nach einem Einbruch helfen, die Tat aufzuklären.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Da|ten|ty|pist  〈m. 16; Berufsbez.〉 Schreibkraft, die (meist über eine Tastatur) Daten in eine EDV–Anlage eingibt

schwer|ver|wun|det  auch:  schwer ver|wun|det  〈Adj.〉 an einer schweren Verwundung leidend ... mehr

Kar|ten|pro|jek|ti|on  〈f. 20; Kartogr.〉 Projektion der (runden) Erdkugel auf eine (ebene) Landkarte; Sy Kartennetzentwurf ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige