Sichere Drohnen-Landung auf See - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales Videoportal

Sichere Drohnen-Landung auf See

Unbemannte Luftfahrzeuge sollen auch bei marinen Einsätzen Überblick verschaffen. Starts und Landungen auf Schiffen im unruhigen Meer sind allerdings knifflig. Ein System aus Seil und Magnet kann offenbar helfen.

Quelle: DLR

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Hal|te|ren  〈Pl.〉 1 〈im alten Griechenland〉 Metall– od. Steingewichte, die beim Weitsprung zur Verstärkung des Schwungs in den Händen gehalten worden sein sollen 2 〈Zool.〉 zurückgebildete Hinterflügel der Zweiflügler (z. B. von Fliegen u. Mücken) u. Vorderflügel der Männchen der Fächerflügler, Stimulationsorgane für die Flugbewegung, evtl. auch Gleichgewichtsorgan; ... mehr

Lo|kal|an|äs|the|sie  〈f. 19; Med.〉 örtl. Betäubung

schwan|ken  〈V. i.; hat〉 1 hin u. her schwingen (Zweige, Brücke, Magnetnadel) 2 sich auf u. nieder bewegen, nicht fest sein, wechseln (Kurse, Preise, Gesundheit) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige