Stimmen aus dem Internet - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Stimmen aus dem Internet

Eine bisher in Deutschland einzigartige Stimmen-Datenbank haben William J. Barry und Manfred Pützer von der Universität Saarbrücken ins Internet gestellt: www.stimmdatenbank.coli.uni-saarland.de. Die Sprachwissenschaftler mit Schwerpunkt Phonetik haben dazu die Stimmprofile von 2000 Frauen und Männern mit normalen und mit krankhaft verän-derten Stimmen aufgenommen. Die Datenbank soll vor allem helfen, durch Vergleiche verschiedener Stimmprofile die Diagnose zu erleichtern und Therapien zu überprüfen.

Krankhaft veränderte Stimmen klingen meist heiser und rau, manchen Betroffenen fällt es sehr schwer, überhaupt zu sprechen. Ursache dafür sind oft organische Veränderungen an den Stimmlippen, etwa Knötchen. Allerdings gibt es auch viele Patienten, deren Stimmveränderungen psychische Gründe haben.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Par|o|die  〈f. 19〉 1 〈Lit.〉 komisch–satirische, übertreibende Nachahmung eines literar. Werkes od. des Stils eines Dichters in gleicher Form, aber mit anderem, meist unpassendem Inhalt 2 komisch–satirische Nachahmung u. Verspottung von jmdm. od. etwas (in sprachlicher od. bildlicher Form) ... mehr

Schau|spiel|haus  〈n. 12u〉 Gebäude für die Aufführung von Schauspielen, Theater

Ar|te|rio|skle|ro|se  〈f. 19; Med.〉 = Arterienverkalkung [<grch. arteria ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige