Überkritisches Wasser soll gegen Biowaffen eingesetzt werden - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Überkritisches Wasser soll gegen Biowaffen eingesetzt werden

Wissenschaftler der University of Missouri-Columbia wollen mittels so genanntem überkritischen Wassers chemische und biologische Kampfstoffe zerstören. Das Wasser wird bei einem Druck von 250 bar und Temperaturen von 400 bis 600 Grad Celsius in eine überkritische Phase übergeführt. In der Folge werden zahlreiche organische Verbindungen und Gase gelöst und nach Zusatz von Sauerstoff zu ungefährlichen Stoffen oxidiert.

Mehrere Pilotanlagen befinden sich bereits in Betrieb. In den USA beschäftigen sich derzeit zahlreiche Experten mit Technologien zur raschen und sicheren Detektion von Bio-Kampfstoffen.

Laut Chemie-Ingenieur Sunggyu Lee von der University of Missouri ist die Technologie imstande, 100 Prozent der Toxine in kontaminierten Regionen zu entfernen. „Übrig bleiben einzig Wasser, Kohlendioxid, Chloride und Phosphate“, behauptet Lee. Weiterer Vorteil ist nach Ansicht des Chemie-Ingenieurs, dass gefährliche Materialien nicht mehr vorsortiert werden müssen. Die Ausrüstung sei klein und einfach zu installieren.

„Das Verfahren ist sowohl bei Toxinen als auch bei verunreinigten Materialien anwendbar. Es können sowohl kontaminierte Böden als auch Kleidungsstücke behandelt werden“, ergänzt Lee. Die durch den Prozess generierte Wärme sei größtenteils für die Reaktion wiederverwertbar. Der Forscher rechnet bei der Entwicklung eines Prototyps mit Produktionskosten von 500.000 Dollar für die mobile Einheit.

pte
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

land|schaft|lich  〈Adj.〉 eine Landschaft betreffend, zu ihr gehörig ● der Ort liegt ~ sehr schön, ist aber klimatisch ungünstig für mich; der Gebrauch dieser Redensart ist ~ verschieden

Ga|le|ni|kum  〈n.; –s, –ni|ka; Pharm.〉 vom Apotheker nach den Vorschriften des Arzneibuches od. des Arztes zubereitetes Arzneimittel [nach dem röm. Arzt Galenus, ... mehr

Apo|chro|mat  〈[–kro–] m. 1; Opt.〉 Linsensystem, bei dem die chromatische Aberration für mindestens drei Farben u. die sphärische Aberration für zwei Farben korrigiert wurde, bes. verwendet bei Fernsehobjektiven, Mikroskopen u. in der Reproduktionstechnik [<grch. apo ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige