Vinyl für die Ewigkeit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Vinyl für die Ewigkeit

Viele Musikfreunde haben noch welche im Regal versteckt oder im Keller vergraben: Schallplatten, aus der Zeit vor CD und DVD. Da sie auf die alten Aufnahmen nicht verzichten wollen, landeten die Vinylscheiben bislang nicht in der Abfalltonne. Dabei ist es wirklich unbequem, sie mit einem Plattenspieler anzuhören: Anders als am CD-Player kann man nicht einfach per Knopfdruck ein Lied starten, und man muss die Platte umdrehen, um die andere Seite zu hören. Mit dem USB-Plattenspieler iTTUSB von Ion lässt sich Vinyl-Musik jetzt auf simple Weise für die Neuzeit fit machen. Er wird per USB-Kabel mit dem PC verbunden – und schon lässt sich die Musik von der Schallplatte auf die Festplatte überspielen.

Nachdem man die Einzelteile des Plastikgeräts mit schlichtem Design nach der Anleitung zusammengesetzt hat, steht allerdings die erste Hürde im Weg: Der Tonarm mit seinen Gewichten muss richtig eingestellt werden. Wer das an seinem alten Plattenspieler nicht gemacht hat, empfindet die Auseinandersetzung mit den Anweisungen zu Nullpunkt, Grammzahlen, Schwenkpunkt und Skalenring als nervenaufreibend. Kompliziert ist auch das Einstellen des Anti-Skatings, das nötig ist, damit sich die Nadel bis in die Mitte der Platte bewegt. Beim Testen stellte sich aber heraus, dass man nur an einem Rädchen zu drehen braucht, um den Plattenspieler richtig zum Laufen zu bringen.

Hat man die Hardware erst mal im Griff, ist das Installieren der Software ein Leichtes. Mit selbsterklärenden Bildern wird in der Anleitung jede Einstellung gut verständlich vermittelt. Einziges Manko: Englische Begriffe, die sich von den deutschen Bezeichnungen im Programm unterscheiden. Beim Überspielen der Musik kann man am Bildschirm die Aufnahme mit allen Höhen und Tiefen verfolgen. An der Qualität der digitalen Kopien gibt es nichts auszusetzen. Die eigentliche Arbeit beginnt nach dem Speichern: Störgeräusche herausfiltern und unsauber aufgenommene Liedanfänge löschen. Wem Knackgeräusche nichts ausmachen, für den heißt es nur noch: den Dateien Namen geben und sie auf CD brennen oder auf den MP3-Player ziehen. Erhältlich ist der iTTUSB bei Conrad Electronic. Preis: 169 Euro. Infos: www.ion-audio.de/produkte/ittusb.html, Bestellung: www.conrad.de. Sandra Murr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ta|ges|höchst|wert  〈m. 1; Meteor.〉 höchster Wert des Tages ● der ~ beträgt 28 Grad im Schatten

♦ Ar|thri|ti|ker  〈m. 3; Med.〉 jmd., der an Arthritis leidet

♦ Die Buchstabenfolge ar|thr… kann in Fremdwörtern auch arth|r… getrennt werden.

he|lio|trop  〈Adj.〉 oV heliotropisch 1 helllila ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige