Anzeige
Anzeige

Technik+Digitales

Weltgrößtes Windrad liefert Strom für 6000 Haushalte

Bis in über 180 Meter Höhe werden die Spitzen des größten Windrads der Welt reichen. Das Hamburger Unternehmen REPower Systems AG stellte diesen riesigen Stromproduzenten nun der Öffentlichkeit vor. Bis zum Frühjahr 2004 soll an der Unterelbe bei Brunsbüttel der erste Prototyp der 5MW-Anlage über die Landschaft ragen. Das Windrad könnte damit bis zu 6.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Insgesamt drei Rotorblätter werden einen Bereich von 125 Meter Durchmesser überstreichen. Sie bestehen aus stabilen und leichten Baustoffen wie Kohlefasern und Glasfaser verstärkten Verbundstoffen und wurden zusammen mit dem Rotorblatthersteller LM Glasfiber entwickelt. Mit fünf Megawatt stellt Repower einen neuen Leistungsrekord auf, der derzeit mit 4,7 Megawatt von der Firma Enercon gehalten wird. Doch auch der ebenfalls deutschen Hersteller Pfleiderer hat für Oktober eine 5-MW-Anlage bei Bremerhaven in der Planung. Mit einem Rotordurchmesser von 90 Metern wird dieser Prototyp allerdings baulich kleiner ausfallen als die REPower-Anlage.

Ab einer Windgeschwindigkeit von vier Metern pro Sekunde soll der Gigant Strom liefern, seine Nennleistung erreicht etwa ab der dreifachen Windstärke. In Brunsbüttel wollen die REPower-Entwickler erste Praxiswerte für ihr Windrad gewinnen und für die Serienproduktion optimieren. Wegen seiner Größe und der geschätzten Geräuschentwicklung von bis zu 108 Dezibel bieten sich solche 5-MW-Anlagen auch für den Off-Shore-Betrieb auf offener See oder vor den Küsten an. „Wir gehen davon aus, dass auch in Deutschland Offshore-Windparks in größerem Umfang errichtet werden“, sagt Martin Skiba, Projektleiter für dieses Windkraftwerk.

Skiba rechnet damit, dass ab 2006 der Markt für Offshore-Windkraft-Anlagen ein beachtliches Volumen erreichen wird. REPower will bis dahin die Entwicklung der 5-MW-Technik abgeschlossen haben, um einen möglichst großen Marktanteil zu erzielen. Wegen der schwierigeren Erreichbarkeit von Windrädern auf offener See steht bei REPower die Zuverlässigkeit der Anlagen im Mittelpunkt ihrer Entwicklung. Gerade durch Einsparungen bei den notwendigen Wartungsarbeiten haben 5-MW-Anlagen, von denen bis zu 80 Stück in einem Offshore-Windpark aufgebaut werden sollen, bessere Chancen für einen wirtschaftlichen Betrieb.

Anzeige

Jan Oliver Löfken
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

al|ky|lie|ren  〈V. t.; hat〉 chem. Verbindungen ~ mit Alkylresten versetzen

Schul|jun|ge  〈m. 17〉 schulpflichtiger Junge ● er hat mich wie einen (dummen) ~n behandelt

Vek|tor  〈[vk–] m. 23〉 1 〈Math.; Phys.〉 Größe, die als Strecke bestimmter Lage u. Richtung definiert ist 2 〈Gentech.〉 Plasmid, Virus od. ein anderes Partikel, das genetisches Material in eine Zelle einschleusen kann ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige