Geschichte+Archäologie Das Leben der Neandertaler - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie

Das Leben der Neandertaler

Das Leben der Neandertaler

Foto: Procy/Shutterstock.com

Hat Homo sapiens den Neandertaler auf dem Gewissen? Oder war der Vetter aus der Gattung Homo bereits dem Untergang geweiht, als er und der moderne Mensch vor 43.000 Jahren aufeinandertrafen? Genanalysen von Neandertaler-Überresten zeigen, dass seine Population in Europa bereits vor 50.000 Jahren dramatisch geschrumpft war. Zudem scheinen aus der Verbindung mit dem modernen Menschen nur wenige fortpflanzungsfähige Nachfahren hervorgegangen zu sein. Was Anthropologen über die stämmigen Steinzeitmänner und -frauen wissen, berichten wir hier

Allgemein

Stillen vor zwei Millionen Jahren

Forscher haben herausgefunden, dass die Vormenschen-Mütter der Art Australopithecus africanus ihre Kinder ähnlich lange stillten wie wir. Allerdings bekam der Nachwuchs in Notzeiten auch später noch Muttermilch mehr
Erde+Klima

Länger getrennt als gedacht?

Die Abstammungslinien von Neandertalern und modernen Menschen könnten sich früher voneinander getrennt haben als gedacht: nämlich schon vor 800.000 Jahren, legen Zahnanalysen nahe mehr
Geschichte+Archäologie

Eine neue Menschenart!

Forscher haben auf den Philippinen die Knochen einer bisher unbekannten Menschenart entdeckt. Der Homo luzonensis lebte vor rund 50.000 Jahren auf der Insel Luzon - seine Position im Menschenstammbaum ist aber noch unklar mehr
Gesundheit+Medizin

Die Durchbrüche des Jahres 2018

Das Fachmagazin "Science" hat wie in jedem Jahr zehn wissenschaftliche Entdeckungen und Errungenschaften zu den Highlights des Jahres gekürt. An erster Stelle sehen sie die Entschlüsselung der Embryonalentwicklung – Zelle für Zelle. mehr
Bücher

Der Ursprung der Europäer

Karin Bojs hat ihre DNA untersuchen lassen, mit Genforschern, Anthropologen und Archäologen gesprochen und ist zu vielen Fund- und Grabungsorten gereist. Ziel ihrer akribischen Recherche ist die Suche nach dem Ursprung der Europäer mehr
Bücher

Schicksal im DNA-Spiegel

Die schwedische Wissenschaftsjournalistin Karin Bojs verknüpft ihre persönliche Familiengeschichte mit einem spannenden Rückblick in die genetische Vergangenheit aller Europäer mehr
Bücher

Genetik verbindet

Die Erbanlagen trennen die Menschen nicht in unterschiedliche Völker oder Rassen. Vielmehr sind wir alle über Jahrtausende hinweg miteinander verwandt. Der britische Genetiker Adam Rutherford hat dazu ein engagiertes Buch geschrieben. mehr
Umwelt+Natur

Der legendäre Höhlenbär lebt fort

Die eiszeitlichen Höhlenbären sind gewissermaßen niemals ganz ausgestorben, geht aus einer genetischen Studie hervor. Demnach haben die Riesen Nachkommen hinterlassen - die heutigen Braunbären sind ein „bisschen Höhlenbär“ mehr
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Tar|ta|ros  〈m.; –; unz.; grch. Myth.〉 Abgrund der Unterwelt, in den Zeus seine Feinde stürzt [grch.]

Ar|se|no|py|rit  〈m. 1; Chem.〉 = Arsenkies

Milch|fluss  〈m. 1u; unz.; Med.〉 selbstständiger Abgang von Milch aus den Brüsten während der Stillzeit

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige