Gesellschaft+Psychologie Was Kinder warum tun, denken oder sagen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie

Was Kinder warum tun, denken oder sagen

Was Kinder warum tun, denken oder sagen

Foto: jacoblund/iStock

Kinder bedürfen des Schutzes der Erwachsenen – gleichzeitig sind die Eltern ein Vorbild für ihre Kinder. Und das mitunter auch dann, wenn die Großen das gar nicht beabsichtigen. Schon Körperhaltung und Mimik, die etwa Abneigung gegenüber einem anderen ausdrücken, reichen aus, um bei einem Kind soziale Vorbehalte zu wecken. Etwas gezielt vorzumachen, zeigt aber ebenfalls Wirkung: etwa wenn es ums Essen geht. Bei Kindern spielt nicht nur der Geschmack eine Rolle, sondern auch, was die Eltern gerne essen – und das beeinflusst ihre eigene Wahl. Die Arbeit von Psychologen hilft, Kinder und die Zeit der Kindheit besser zu verstehen

Allgemein

Stillen vor zwei Millionen Jahren

Forscher haben herausgefunden, dass die Vormenschen-Mütter der Art Australopithecus africanus ihre Kinder ähnlich lange stillten wie wir. Allerdings bekam der Nachwuchs in Notzeiten auch später noch Muttermilch mehr
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Os|te|o|ma|la|zie  〈f. 19; Med.〉 = Knochenerweichung [<grch. osteon ... mehr

Il|me|nit  〈m. 1; Min.〉 schwarzbraunes Eisentitanoxid, Mineral; Sy Titaneisen ... mehr

Ony|cho|pha|gie  〈[–ço–] f. 19; unz.; Med.〉 Nägelkauen [<grch. onyx, ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige