Ärzte raten Frauen mit einer vaginalen Infektion von Selbstbehandlung ab - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Ärzte raten Frauen mit einer vaginalen Infektion von Selbstbehandlung ab

Jede zweite Frau, die sich wegen einer vaginalen Pilzinfektion selbst behandelt und keinen Arzt aufsucht, gibt unnötig Geld aus und gefährdet ihre Gesundheit. Ein Drittel der Frauen haben laut einer amerikanischen Studie ganz andere Infektionen mit ähnlichen Symptomen, ein Viertel haben Mischinfektionen und jede siebte Frau ist sogar gesund. Wissenschaftler des medizinischen Colleges in Georgia veröffentlichen diese Daten in der Märzausgabe der Zeitschrift „Obstetrics & Gynecology“.

Die Zahlen sind laut Manfred Steiner, dem Landesvorsitzenden des Berufsverbandes der Frauenärzte Baden-Württemberg, auch auf Deutschland übertragbar. Häufig besorgen sich Frauen mit Beschwerden Medikamente ohne zuvor einen Arzt aufzusuchen, sagt Steiner. Er rät allen Frauen bei Symptomen einer Infektion direkt einen Frauenarzt aufzusuchen, denn oft kommen sie nach einer erfolglosen Selbstbehandlung sowieso, weiß der Arzt aus eigener Erfahrung.

ddp/bdw – Nicole Waschke
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Last|ver|tei|ler  〈m. 3; El.〉 zentrale Überwachungsstelle in Verbundnetzen, die mit den Kraftwerken u. Umspannstationen verbunden ist u. die elektr. Energie dorthin leitet, wo sie jeweils benötigt wird

Oo|lith  〈[o:o–] m. 23 od. m. 16; Min.〉 aus kleinen, runden Kalkausfällungen entstandener Stein [<grch. oon ... mehr

Sep|ti|me  〈a. [′–––] f. 19; Mus.〉 oV SeptoV Septe ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige