Aloe Vera hält nicht nur die Haut, sondern auch Früchte jung - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Aloe Vera hält nicht nur die Haut, sondern auch Früchte jung

Werden Früchte mit einer Schicht Aloe vera überzogen, bleiben sie länger frisch. Das haben spanische Wissenschaftler in Tests mit Trauben herausgefunden. Da die Früchte weniger schnell verderben, seien auch die Gesundheitsrisiken für die Konsumenten geringer, erklären Daniel Valero von der Universität in Alicante und seine Kollegen.

Die Pflanze Aloe vera stammt ursprünglich aus Afrika. Ihr Saft ist für seine heilende Wirkung bei verbrannter oder gereizter Haut bekannt. Aloe vera-Gele werden aber auch als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Nun haben die Forscher um Valero ein farbloses, essbares Aloe vera-Gel hergestellt, mit dem sie Weintrauben bestrichen. Anschließend lagerten die Wissenschaftler die Früchte fünf Wochen lang bei niedrigen Temperaturen. Unter denselben Lagerungsbedingungen bewahrten die Forscher zur Kontrolle auch unbehandelte Weintrauben auf.

Die Qualität der unbehandelten Trauben nahm innerhalb von nur sieben Tagen stark ab, während die mit dem Gel überzogenen Trauben 35 Tage lang gut erhalten blieben: Am Ende des Experiments waren die mit Aloe vera überzogenen Früchte fester, hatten weniger an Gewicht verloren und sich auch weniger stark verfärbt als die unbehandelten Früchte. Das Gel beeinflusste jedoch weder den Geschmack noch das Aussehen der Frucht, erklärten zehn Versuchspersonen, welche die Qualität der Trauben beurteilten. Die mit dem Gel behandelten Trauben waren sogar geschmacklich besser als die unbehandelten.

Das Gel wirke durch verschiedene Mechanismen, so die Forscher. Es bestehe hauptsächlich aus Mehrfachzuckern, so genannten Polysacchariden. Diese stellen eine natürliche Barriere für Feuchtigkeit und Sauerstoff dar, die das Faulen von Früchten vorantreiben. Doch das Gel verbessert laut Valero auch die Verträglichkeit der Lebensmittel: Die Aloe vera enthalte verschiedene Stoffe, die das Wachstum von Bakterien und Pilzen verhinderten.

Das Aloe vera-Gel sei deshalb eine sichere, natürliche und umweltfreundliche Alternative zu den herkömmlichen, künstlich hergestellten Konservierungsmitteln, die nach der Ernte auf die Früchte und das Gemüse gespritzt werden. Weitere Studien sollen nun zeigen, für welche anderen Früchte- und Gemüsesorten das Gel verwendet werden kann. Innerhalb eines Jahres werde das Gel, das auch als Spray verwendet werden kann, auf dem amerikanischen Markt sein, schätzt Valero.

Anzeige

Daniel Valero ( Universität in Alicante) et al.: Journal of Agricultural and Food Chemistry (Ausgabe vom 5. Oktober) ddp/wissenschaft.de ? Katharina Schöbi
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pho|no|me|trie  auch:  Pho|no|met|rie  〈f. 19; unz.〉 oV Fonometrie ... mehr

Ele|va|ti|on  〈[–va–] f. 20〉 1 Erhöhung, das Auf–, Emporheben 2 〈kath. Kirche〉 das Emporheben der Hostie u. des Kelches in der Messe nach der Wandlung ... mehr

Wur|zel|fü|ßer  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer Klasse einzelliger Tiere, der sich durch Scheinfüße fortbewegt: Rhizopoda

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige