Gewinnspiel Auge und Glück - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gewinnspiel

Auge und Glück

Foto: Raimund Brandstätter

Den richtigen Augenblick zu erwischen, ist in jeder Lebenslage von Vorteil. Beim Fotografieren gilt das ganz besonders. Den Gewinner des Euronatur-Fotowettbewerbs 2018 ist das vorzüglich gelungen. Zu bewundern sind die Siegerbilder in einem Wandkalender. natur verlost zehn Stück davon.

Jedes Jahr zeigt natur in einer Fotostrecke im Heft die Siegerbilder, die mit viel fotografischen Geschick, noch mehr Geduld und immer auch ein wenig Glück entstanden sind. Außerdem werden sie in einem großformatigen Wandkalender zusammengefasst, sodass man sich das ganze Jahr daran erfreuen kann. Langweilig wird einem in den zwölf Monaten sicherlich nicht: Da kann man Flamingos im ewigen Weiß bewundern, zwei engagierte Kampfläufer oder ein akrobatisches Eichhörnchen.

Wenn Sie sich nicht nur gerne Bilder ansehen, sondern auch selbst welche schießen, dann machen Sie beim aktuellen Wettbewerb mit!
Noch bis zum 31. März 2019 können Sie Ihre Fotos einsenden und so am Wettbewerb teilnehmen. Weitere Infos finden Sie hier.

Falls Sie Lust darauf haben, dass jeden Monat ein anderes dieser Bilder Ihre Wände ziert, dann schreiben Sie uns und versuchen Sie Ihr Glück! Denn wir verlosen diese Woche zehn Euronatur-Kalender 2018 unter allen Einsendungen.

Gewinnspiel:

Anzeige

Schreiben Sie einfach eine Mail mit dem Betreff „Kalender 2019″ und Ihrer Postadresse an:

redaktion-natur@konradin.de

Ihre Daten werden ausschließlich für den Versand verwendet.

Einsendeschluss ist Donnerstag, der 17. Januar 2019.

Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg und die Beteiligung von Mitarbeitern der Konradin Mediengruppe sind ausgeschlossen.

Die Redaktion wünscht viel Glück!

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

On|line|re|cher|che  〈[–lnrer] f. 19; IT〉 Informationssuche im Internet od. in vernetzten Computersystemen; →a. online ... mehr

Vier|tel|ton|mu|sik  〈[fir–] f. 20; unz.〉 Musik auf der Grundlage der in 24 Stufen (Vierteltöne) geteilten Oktave (Versuche seit etwa 1900)

Me|so|zo|on  〈n.; –s, –zo|en; Biol.〉 einfach gebautes, aus mehreren Zellen bestehendes Tier [<grch. mesos ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige