Bakterien in Tumorgewebe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Bakterien in Tumorgewebe

Britische Forscher haben in Tumoren von Patienten mit Mundkrebs Bakterien entdeckt. Der Fund stützt die bereits früher aufgestellte These, die Mikroorganismen könnten an der Krebsentstehung beteiligt sein. Ob die Bakterien allerdings tatsächlich die Tumorbildung verursachen oder erst später in das entartete Gewebe eindringen, können die Wissenschaftler bislang nicht sagen.

Mundkrebs gehört weltweit zu den häufigsten Krebsarten. Neuen Studien zufolge erkranken in vielen Teilen der Welt immer mehr junge Frauen und Männer im Alter unter 45 Jahren daran. Derzeit stirbt mehr als die Hälfte der Patienten in den ersten fünf Jahren nach der Diagnose, weshalb nach neuen, früheren Diagnosemöglichkeiten und Behandlungsmethoden gesucht wird. Auch die genauen Entstehungsmechanismen der Krebserkrankung sind bislang unklar.

Bereits aus früheren Studien gibt es Hinweise darauf, dass verschiedene Viren oder auch Bakterien aus dem Speichel an der Entstehung dieser bösartigen Gewebeveränderungen beteiligt sein könnten. Aus diesem Grund untersuchten Samuel Hooper und seine Kollegen nun Gewebeproben von Patienten, die an Mundkrebs erkrankt waren und sich deshalb einer Operation unterziehen mussten. Im Laufe dieser Operation wurden Proben aus dem Inneren der Tumoren und, falls möglich, auch von der über dem Tumor liegenden Schleimhaut sowie gesundem Gewebe entnommen. Insgesamt untersuchten die Wissenschaftler um Hooper 20 Proben aus dem Inneren von Krebsgewebe.

Sie fanden und identifizierten im Inneren des Tumorgewebes tatsächlich eine Vielzahl von Bakterien, wovon einige wahrscheinlich sogar neuen Arten angehören. Einige Arten fanden sich dabei nur in dem Tumorgewebe, andere nur in gesundem Gewebe. Welche Bedeutung dieser Fund genau hat, soll nun in weiteren Studien ausführlicher untersucht werden, so die Forscher.

Samuel Hooper ( Universität von Cardiff) et al.: Journal of Clinical Microbiology, Bd. 44, S. 1719 ddp/wissenschaft.de ? Andrea Boller
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

An|hy|drid  auch:  An|hyd|rid  〈n. 11; Chem.〉 Oxid, das mit Wasser reagiert u. dann eine Säure od. Base bildet ... mehr

hol|zen  〈V. i.; hat〉 1 Bäume schlagen 2 〈fig.; umg.〉 ohne Sorgfalt arbeiten ... mehr

Kan|ta|te  〈f. 19; Mus.〉 mehrsätziges Gesangstück für Solo u. (od.) Chor mit Instrumentalbegleitung [<ital. u. mlat. cantata ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige