Bestäubung im Schichtbetrieb beim Ingwer - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Bestäubung im Schichtbetrieb beim Ingwer

Pflanzen vermeiden Selbstbefruchtung

Ingwerpflanzen verhindern mit einem ausgeklügelten Zeitplan, von ihrem eigenen Blütenstaub befruchtet zu werden. Sie setzen ihre Pollen nur in der Tageshälfte frei, in der sie selbst nicht bestäubt werden können, berichten chinesische Forscher im Wissenschaftsmagazin „Nature“. Bei einer Selbstbestäubung würden sich weniger Früchte bilden, fanden die Forscher heraus.

Manche Ingwerpflanzen können nur am Vormittag bestäubt werden, andere nur am Nachmittag. Wenn der Ingwer seine eigenen Pollen zurückhält, ist das weibliche Geschlechtsorgan der Blüte, die Narbe, nach unten gebogen und kann so mit Pollen anderer Ingwerpflanzen bestäubt werden. Setzt die Gewürzpflanze dagegen ihre eigenen Pollen frei, ist die Narbe nach oben gerichtet und kann nicht von bestäubenden Insekten erreicht werden, zeigten Qing-Jun Li und seine Kollegen.

Da sich die Blüten des tropischen Ingwers nur einen Tag lang öffnen, muss die Bestäubung mit fremden Pollen und die Freisetzung der eigenen Pollen am gleichen Tag geschehen. Die Pflanzen ändern die Position ihrer Narbe um die Mittagszeit. Die Geschwindigkeit, mit der dies geschieht, hängt vom Wetter ab. Dennoch bewegen sich alle Pflanzen einer „Bestäubungs-Schicht“ gleichzeitig.

Marianne Diehl
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

In|ver|ter  〈[–vr–] m. 3; El.〉 elektronische Schaltung, die die Polarität der Spannung eines elektr. Signals umkehrt, wird z. B. im Analogrechner zur Vorzeichenumkehr verwendet [zu lat. invertere ... mehr

mi|nus  〈Zeichen: –〉 Ggs plus I 〈Konj.; Math.〉 weniger, abzüglich ... mehr

♦ An|thro|po|lo|ge  〈m. 17〉 Forscher, Kenner, Student auf dem Gebiet der Anthropologie [<grch. anthropos ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige