Beste Trainingszeit ist abends - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Beste Trainingszeit ist abends

Wer früh Sport treibt, hat ein größeres Risiko, an einer Infektion zu erkranken. Das schließen britische Forscher aus einer Studie mit vierzehn Leistungsschwimmern, über die sie im „British Journal of Sports Medicine“ (Bd. 36, S. 260) berichten. Der Grund ist, dass das Immunsystem morgens schwächer ist als am Abend.

Die Wissenschaftler hatten den Speichel der Schwimmer morgens und abends jeweils vor und nach einer Trainingseinheit untersucht. Aus den Veränderungen schlossen sie auf das Immunsystem. Den Ergebnissen zufolge sollten Sportler abends trainieren. Leistungssportlern raten die Forscher, zumindest nach Krankheit oder Verletzung auf die morgendliche Übungseinheit zu verzichten.

ddp/bdw – Barbara Witthuhn
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kau|ri|fich|te  〈f. 19; Bot.〉 in Neuseeland u. Australien heimischer, zu den Nadelhölzern gehöriger, bis 60 m hoher Baum, dessen Äste u. Zweige Kaurikopal abscheiden: Agathis australis

In|sel|or|gan  〈n. 11; Anat.〉 alle im Drüsengewebe der Bauchspeicheldrüse eingelagerten innersekretorischen Zellen

Spant  〈n. 27〉 rippenähnl. Bauteil zum Verstärken der Außenhaut von Schiffs– u. Flugzeugrümpfen; Sy Rippe ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige