Biologisch abbaubares Gerüst kann schwere Knochenschäden heilen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Biologisch abbaubares Gerüst kann schwere Knochenschäden heilen

Kanadische Wissenschaftler haben ein biologisch abbaubares Gerüst entwickelt, das die Heilung von Knochen unterstützt. In die Poren des schwammartigen Gerüsts nisten sich körpereigene Knochenzellen ein ? ein neuer Knochen entsteht. Diese Methode könnte die Heilungsrate von schweren Knochenschäden erheblich erhöhen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift Journal of Biomedical Materials Research Part A (Ausgabe vom 15. Juni).

Bei normalen Brüchen bildet sich von selbst neues Knochenmaterial. Ist der Knochen jedoch zu stark geschädigt, mussten bislang Teile anderer Knochen des Patienten an die betreffende Stelle gebracht werden. Das Gerüst, das aus einem ähnlichem Material besteht wie die selbstauflösenden Fäden bei Wundnähten, könnte dieses umständliche Verfahren in Zukunft überflüssig machen.

Die Wissenschaftler um Molly Shoichet von der Universität in Toronto (Kanada) pflanzten das Material in die beschädigten Oberschenkelknochen von Hasen ein. Bereits nach sechs Wochen konnten sich die Tiere wieder bewegen, nach acht Wochen war das Gerüst vollständig von Knochenzellen bewachsen. Das Gerüst selbst zersetzte sich mit der Zeit. Die Knochen von Kontrolltieren seien ohne das Gerüst erheblich langsamer geheilt, erklärt Shoichet.

Ein weiterer Vorteil der Methode sei auch, dass keinerlei teure Chemikalien, wie die so genannten Knochenwachstumsfaktoren benötigt werden, die normalerweise das Knochenwachstum anregen sollen. Die Wissenschaftler planen bereits Experimente mit größeren Tieren. Ihr Endziel wird sein, Menschen mit diesem neuen Knochengerüst zu einer rascheren Heilung von Knochenschäden zu verhelfen.

ddp/bdw – Stefanie Offermann
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

For|mel|spra|che  〈f. 19〉 die in der Mathematik u. Chemie gebräuchliche Ausdrucksweise durch Formeln

la|te|ral  〈Adj.〉 1 seitlich 2 〈Med.〉 von der Mittelachse abgewandt ... mehr

Par|kin|son|syn|drom  auch:  Par|kin|son–Syn|drom  〈n. 11; unz.; Med.〉 = parkinsonsche Krankheit ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige