Darmbakterium schützt vor Nierensteinen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Darmbakterium schützt vor Nierensteinen

Spezielle Darmbakterien könnten einmal der Bildung von Nierensteinen vorbeugen. Das schlagen amerikanische Forscher in der Fachzeitschrift „Journal of Urology“ vor.

Die in gesunden Menschen vorhandenen Bakterien zerstören ein gefährliches Nebenprodukt der Verdauung, das so genannte Oxalat. Dieses Salz kann schwer lösliche Kristalle bilden, die mehr als drei Viertel der oft schmerzhaften Nierensteine verursachen. Eine Ergänzung der Nahrung mit diesen Mikroorganismen könnte diese Harnwegserkrankungen verhindern, so Harmeet Sidhu von der Universität Florida und seine Kollegen.

Die Wissenschaftler haben die Wirkung der Darmbakterien bereits bei Mäusen getestet. Weitere Experimente sollen zeigen, ob die Ergebnisse auf den menschlichen Körper übertragbar sind. In Zukunft soll ein probiotische Medikament in Pillenform entwickelt werden.

Oxalat kann bei der Verdauung entstehen. Es ist jedoch auch ein natürlicher Bestandteil verschiedener Nahrungsmittel wie Spargel, Tee, Brokkoli, Spinat und Schokolade.

ddp/bdw – Heike Heinrichs
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Knüp|pel|schal|tung  〈f. 20; im Kfz〉 Gangschaltung, bei der der Gangschalter auf dem Boden des Fahrzeugs angebracht ist; Ggs Lenkradschaltung ... mehr

Glo|cken|hei|de  〈f. 19; unz.; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Heidekrautgewächse: Erica tetralix; Sy Erika ... mehr

Bau|mi|nis|te|ri|um  〈n.; –s, –ri|en〉 Ministerium, das für das Bauwesen zuständig ist

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige