Der Humor bleibt im Alter derselbe - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie Umwelt+Natur

Der Humor bleibt im Alter derselbe

Alte und junge Menschen haben einen ähnlichen Humor. Schwierigkeiten bereiten vielen Senioren jedoch manchmal Witze, die geistige Wendigkeit erfordern. Das berichtet ein kanadisches Forscherteam in der September-Ausgabe des Journal of the International Neuropsychological Society.

Die Psychologin Prathiba Shammi vom Baycrest-Zentrum für Seniorenpflege in Toronto (Kanada) verglich zusammen mit Kollegen den Humor älterer Menschen, die um die 73 Jahre alt waren, mit denen von mehr als vierzig Jahre jüngeren Menschen. Auf erzählte einfache Witzen reagierten die untersuchten Senioren bei den Tests genau so belustigt wie die jüngeren Versuchsteilnehmer. Schwierigkeiten bereiteten den Älteren jedoch kompliziertere Aufgaben, fand Shammi. So tappten die Senioren häufig daneben, wenn sie zu unvollständig erzählten Witzen aus einer Liste möglicher Abschlusswendungen eine witzige Pointe wählen sollten.

Außerdem fiel den Senioren schwer, lustige Cartoons in einer Reihe von verschiedenen gezeichneten Bildchen zu erkennen. „Alter mindert nicht den Genuss von Humor, wenn wir den Witz verstehen“, schreibt Shammi. „Das ist wichtig, weil Humor die Lebensqualität hebt und uns bei der Stressbewältigung hilft.“

Dass es im Alter jedoch mit dem Verständnis von Wortwitzen und hintergründigem Humor hapert, liegt möglicherweise an typischen Alterungsprozessen: Teile des vorderen und seitlichen Gehirns, die höhere geistige Prozesse tragen, sind vom Alter meist stärker gezeichnet als andere Hirnareale. Mit geschwächten Stirn- und Schläfenregionen fällt dem Gehirn aber auch das Verständnis von Humor schwer. Für genussvolles Lachen sind indes vom Alter weniger betroffene Gehirnareale zuständig.

ddp/bdw ? Andreas Wawrzinek
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Wald|schmie|le  〈f. 19; unz.; Bot.〉 auf trockenem Boden wachsende Schmiele:Deschampsia flexuosa

Mu|sik|bran|che  〈[–brã:] f. 19〉 Gesamtheit der im Bereich der (unterhaltenden) Musik tätigen Unternehmen; Sy Musikgeschäft ( ... mehr

spon|dy|lo|tisch  〈Adj.; Med.〉 auf Spondylose beruhend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige