Wissenschaftler der NASA haben im kalifornischen Mono Lake bislang unbekanntes Leben auf der Basis von Arsen entdeckt. Die Gift-Liebhaber - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wissenschaftler der NASA haben im kalifornischen Mono Lake bislang unbekanntes Leben auf der Basis von Arsen entdeckt.

Die Gift-Liebhaber

Ein Durchbruch erzielte das Mono Lake Committee durch die Unterstützung des Living Lakes Netzwerkes 1998. Anlässlich der Pressekonferenz des Global Nature Fund zur Gründung des Seennetzwerks, wurden von der zuständigen Wasserbehörde weitgehende Zugeständnisse für eine nachhaltige Nutzung des Sees erreicht. Seither steigt der Wasserpegel und der See hat wieder eine Zukunft.

Die jetzt von der US-Bundesbehörde für Luft- und Raumfahrt NASA entdeckten Kleinstlebewesen im Mono Lake reproduzieren sich in dem arsenhaltigen Wasser des Sees. Das ist bisher einmalig auf der Welt. Arsen ist ein hochgiftiges chemisches Element, das für das meiste Leben auf der Erde tödlich ist.

Laut NASA-Bericht nutzen die neuartigen Mikroorganismen im Mono Lake Arsen für ihren Zellstoffwechsel. Geoff McQuilkin, Geschäftsführer des Mono Lake Committee sagt: „Für uns ist das alles sehr aufregend. Wir sind stolz darauf, dass jahrzehntelange Bemühungen für den Schutz des Mono Lakes sicher zu diesen unglaublichen Entdeckungen beigetragen haben.“

Dieses Beispiel zeigt anschaulich die große Bedeutung des Erhaltes der Biodiversität in Seenregionen weltweit. Ganz aktuell hat der Global Nature Fund eine Kampagne „Business & Biodiversity“ gestartet, um auch Unternehmen in die Verantwortung für den Schutz unserer Lebensgrundlagen zu nehmen.

Der Mono Lake, vertreten durch das Mono Lake Commitee, ist Gründungsmitglied des internationalen Seennetzwerks Living Lakes. Das vom GNF gegründete Netzwerk setzt sich für den Schutz der Seen und eine nachhaltige Entwicklung in den Seenregionen ein und wird hierbei auch von weltweit tätigen Unternehmen unterstützt.

Anzeige

Bild: Der Mono Lake vom Weltraum aus. (NASA)

© natur.de – natur Redaktion
Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Birk|huhn  〈n. 12u; Zool.〉 Raufußhuhn europäischer Moore u. Heiden von der Größe des Haushuhns: Lyrurus tetrix

♦ Na|tri|um|chlo|rid  〈[–klo–] n. 11; unz.; Chem.〉 Kochsalz

♦ Die Buchstabenfolge na|tr… kann in Fremdwörtern auch nat|r… getrennt werden.

Me|la|nom  〈n. 11; Med.〉 dunkle, meist bösartige Geschwulst der Haut od. der Schleimhaut, die von den Pigment bildenden Zellen ausgeht [zu grch. melas ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige