Die Nordsee hilft der Ostsee mit frischem Salzwasser - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Die Nordsee hilft der Ostsee mit frischem Salzwasser

Die Nordsee hilft der Ostsee: Erstmals seit 1993 gibt es zurzeit wieder einen erheblichen Einstrom sauerstoffreichen und salzhaltigen Wassers aus der Nordsee in die Ostsee. Dies beobachten die automatischen Messstationen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) seit einigen Tagen. Die Experten von BSH und dem Institut für Ostseeforschung Warnemünde hoffen nun, dass sich die Wasserqualität der Ostsee durch den Salzwassereinstrom insgesamt verbessert.

Ursache für dieses seltene und ungewöhnliche Ereignis war der extrem niedrige Wasserstand der Ostsee in den vergangenen Wochen. Dadurch konnte das schwere, sauerstoffreichere Nordseewasser über die Belte und den Sund bis in das Arkonabecken vordringen. Für die Ostsee sind derartige Einströmungsprozesse die einzige Möglichkeit, um das Tiefenwasser mit frischem Sauerstoff zu versorgen ? ein Glücksfall für die aufgrund ihrer natürlichen Gegebenheiten ökologisch besonders gefährdete Ostsee.

Um die räumliche Ausbreitung und die genauen Auswirkungen dieses Salzwassereinstroms zu erkunden, ist das Forschungsschiff „Professor Albrecht Penck“ bereits heute zu einer zusätzlichen Expedition gestartet. Mit den speziellen Messgeräten an Bord werden zahlreiche Stationen von Warnemünde bis ins Bornholmbecken auf ihren Gehalt an Salz und Sauerstoff untersucht. Zusammen mit für Februar und März geplanten Forschungsfahrten, die im Rahmen des Umweltüberwachungsprogramms der Helsinki-Kommission durchgeführt werden, kann dann ein umfassendes Bild des Einstromprozesses gewonnen werden.

idw
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Mor|pho|ge|ne|se  〈f. 19; Biol.〉 Entwicklung der äußeren Form der Lebewesen; oV Morphogenie; ... mehr

Jod  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: I (+ J)〉 dunkelgraues, fast blauschwarzes, metallisch glänzendes chem. Element aus der Gruppe der Halogene, Ordnungszahl 53, geht beim Erwärmen ohne zu schmelzen in einen violetten Dampf über; oV Iod ... mehr

Kre|a|tin  〈n. 11; unz.; Biochem.〉 besonders im Muskelsaft vorkommender Eiweißbaustein [zu grch. kreas, ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige