Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Dunkler Honig ist besonders gesund

Vom unterschiedlichen Geschmack abgesehen enthalten Honigsorten auch unterschiedliche Mengen an so genannten Antioxidantien – Stoffen, die gesundheitsschädliche Sauerstoffreaktionen verlangsamen oder unterbrechen können. Dies fanden US-Forscher heraus, als sie sieben Honigsorten verschiedener Herkünfte miteinander verglichen. Dunkler Honig ist demnach besonders gesund.

Mary Ann Johnson und ihr Team von der University of Illinois in Urbana-Champaign hatte ihre Ergebnisse auf der Jahrestagung des Institute of Food Technologists vorgestellt. Die Ernährungswissenschaftler erfassten den Gehalt an Antioxidantien mit der so genannten Orac-Methode (oxygen radical absorbance capacity).

Für den Gehalt der Antioxidantien im Honig seien besonders die unterschiedlichen Phenole – kettenförmige Kohlenstoffmoleküle – verantwortlich, so die Forscher. Die Honigsorten haben zwar alle etwa dieselben Phenolarten, doch deren Mengen und damit die Menge an Antioxidantien schwanken stark. Den höchsten so genannten Orac-Wert habe jedoch dunkler Honig.

Frieder Graef
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

My|xo|ma|to|se  〈f. 19; Vet.〉 seuchenhaft auftretende, tödliche Viruskrankheit bei Kaninchen [zu grch. myxa ... mehr

Dop|pel|tril|ler  〈m. 3; Mus.〉 Triller mit zwei Tönen zugleich

Bo|ra  〈f. 10; Meteor.〉 kalter Fallwind, bes. an der Nordostküste der Adria [vermutl. <slaw. burja ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige