EINSCHALTKNOPF IM HIRN - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

EINSCHALTKNOPF IM HIRN

Der Botenstoff Neurokinin B löst im Gehirn die Pubertät aus. Das haben Forscher der türkischen Cukurova Universität in Adana und der britischen University of Cambrigde herausgefunden. Das Team um A. Kemal Topaloglu und Robert K. Semple hatte Jugendliche untersucht, die nicht geschlechtsreif wurden. Wie sich herausstellte, waren bei ihnen die Gene TAC3 und TACR3 defekt, die für Neurokinin B und seinen Rezeptor zuständig sind. Die Wissenschaftler folgerten, dass der Stoff eine Schlüsselrolle beim Einsetzen der Pubertät spielt. Wie sie feststellten, regt Neurokinin B, das im Hypothalamus gebildet wird, die Produktion des Hormons GnRH (Gonadotropin Releasing Hormone) an. Dieses wiederum setzt die Produktion der Sexualhormone in Gang.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Min|ne|sang  〈m.; –s; unz.; im MA〉 höfische Liebeslyrik

Milz|brand  〈m. 1u; unz.; Vet.〉 akute, fieberhafte, tödl. verlaufende Infektionskrankheit mancher Tiere (Rind, Schwein, Schaf, Pferd), die auf den Menschen übertragbar ist; Sy Anthrax ... mehr

To|ten|kä|fer  〈m. 3; Zool.〉 schwarzer, unschädlicher Käfer aus der Familie der Schwarzkäfer, der in dunklen, feuchten Kellern u. Lagerräumen lebt: Blaps mortisaga

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige