Fettarme Diät beeinflusst Hormonhaushalt von Mädchen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Fettarme Diät beeinflusst Hormonhaushalt von Mädchen

Diäten mit fettarmer Kost beeinflussen den Hormonhaushalt von Mädchen in der Pubertät. Zu diesem Ergebnis kommt eine amerikanische Forschergruppe nach einer Studie an knapp dreihundert Mädchen. Über ihre Ergebnisse berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin Journal of the National Cancer Institute (Nr. 95, S. 132).

Die Mediziner um Joanne F. Dorgan vom Fox Chase Krebszentrum in Philadelphia (USA) hatten die Heranwachsenden über die ganze Pubertät hinweg regelmäßig nach ihren Essgewohnheiten befragt und die Konzentrationen wichtiger Sexualhormone bestimmt. Dabei zeigte sich, dass eine fettarme Ernährung mit deutlich geringeren Hormonspiegeln verbunden ist.

Was dieser Zusammenhang für die Gesundheit der Mädchen bedeuten kann, wissen die Forscher noch nicht. Studien an erwachsenen Frauen hatten unter anderem gezeigt, dass geringere Werte des Sexualhormons Östrogen mit einem niedrigeren Brustkrebsrisiko einhergehen.

ddp/bdw – Ulrich Dewald
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kra|nio|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Teilgebiet der Anthropologie, Beschreibung des menschl. Schädels als Ganzes u. der Veränderungen am Schädel während des Wachstums; Sy Phrenologie ... mehr

ex|ter|na|li|sie|ren  〈V. t.; hat; Psych.〉 nach außen verlegen; Ggs internalisieren ... mehr

drei|schif|fig  〈Adj.; Arch.〉 aus drei Schiffen, z. B. einem Mittel– u. zwei Seitenschiffen, bestehend ● eine ~e Kathedrale

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige