Fliegende Wühlmäuse sorgen unter Forschern für Verwirrung - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Fliegende Wühlmäuse sorgen unter Forschern für Verwirrung

Die Wissenschaftler der Universität Oxford trauten ihren Augen nicht: Die Wühlmäuse, die sie mit Hilfe von Peilsendern beobachteten, schienen plötzlich über Hecken und Bäume zu fliegen. Das zumindest zeigten die Messgeräte an. Ähnlich Mysteriöses nahmen Forscher von der Universität Bristol wahr, die Fledermäusen nachspürten. Deren Instrumente registrierten Flugsäuger, die gemächlich am Ufer eines Kanals entlangtrotteten.

Das Rätsel klärte sich erst auf, als ein Mitglied der Oxforder Arbeitsgruppe zufällig mit einem der Forscher aus Bristol zusammentraf: Ohne voneinander zu wissen, hatten die Wissenschaftler dieselben Peilsender verwendet, um dem nächtlichen Leben der Tiere nachzuspüren.

Um solche Überraschungen künftig zu vermeiden, erwägen die Forscher nun die Einrichtung eines zentrales Registers für Peilsender, berichtet die Biologin Katie Parsons im Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Ulrich Dewald
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Cy|to|ske|lett  〈n. 11; Biochem.〉 Skelett, das Zellen u. Geweben ihre Form verleiht [<lat. cytus ... mehr

De|pot|be|hand|lung  〈[depo–] f. 20; Med.〉 Verabreichung von Depotpräparaten

Bau|ab|schnitt  〈m. 1〉 1 Phase innerhalb der Fertigstellung eines Bauprojektes 2 Teilbereich eines Bauprojektes ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige