Forscher: Es gibt eine Idealgröße für Sportler - Nachteile jedoch kompensierbar - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Forscher: Es gibt eine Idealgröße für Sportler – Nachteile jedoch kompensierbar

Für jede Sportart gibt es eine ideale Körpergröße, behauptet Lincoln E. Ford von der Indiana School of Medicine. Doch die „Ideal-Zusammenstellung“ der Körperteile ist nur ein Faktor für den Sporterfolg. Abweichungen vom Ideal lassen sich – wie viele Topathleten zeigen – durch gezieltes Training kompensieren.

In seinem Buch „Muscle Physiology and Cardiac Function“ berichtet Ford über seine 25 Jahre währenden Beobachtungen von Muskeln und Herzfunktionen bei Weltklasse-Athleten aus den unterschiedlichsten Sportarten.

Der Physiologe hatte nur die Besten der Spitzensportler untersucht. Trotz dieser engen Auswahl gab es einige darunter, die unterdurchschnittliche Körperdimensionen hatten. Der Forscher hatte mit seinem Team die Körpermaße und -werte von Boxern, Turnern, Football-Spielern, Leichtathleten und Gewichthebern analysiert.

Frieder Graef

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Po|lar|luft  〈f. 7u; Meteor.〉 polare Luftmassen ● frische ~ dringt nach Süden vor

Jas|pis  〈m.; – od. –ses, –se; Min.〉 als Halbedelstein gehandelte gelb–, rot– od. braungefärbte Varietät des Quarzes [<grch. iaspis ... mehr

to|nal  〈Adj.〉 auf der Tonalität beruhend; Ggs atonal ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige