Freispruch für die Schwerkraft! - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Freispruch für die Schwerkraft!

Das Gesicht altert vor allem aufgrund von Fettverlust und Sonneneinwirkung. Der ständige vorhandene Zug der Schwerkraft spielt bei diesem Alterungsprozess dagegen eine eher untergeordnete Rolle. Zu diesem Ergebnis kommt ein amerikanischer Schönheitschirurg nach der Analyse einer Reihe von Fotografien. Seine Untersuchung präsentierte Val Lambros auf einer Tagung der Amerikanischen Gesellschaft der Plastischen Chirurgen in Philadelphia.

Durch den Fettverlust wird die Haut mit der Zeit immer dünner, stellte der Mediziner bei seinen Forschungen fest. Das ist besonders rund um die Augenlider zu bemerken. Diese Hautveränderungen werden durch viel Sonne häufig noch beschleunigt, da die Strahlung die Haut zusätzlich schädigt. „Plastische Chirurgen verjüngen das alternde Gesicht zwar, indem sie das Gewebe straffen und nach oben ziehen“, sagte Lambros. „Tatsächlich trägt der Zug der Schwerkraft auf das Gewebe im Gesicht aber nicht signifikant zum Altern des Gesichts bei. „

Eine Behandlung erfordere daher, zusätzlich zu einer Hautstraffung auch das verlorene Fettgewebe zu ersetzen. Wichtig sei, ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden Mitteln zu finden, erklärte der Schönheitschirurg.

ddp/bdw ? Cornelia Dick-Pfaff
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Kon|sump|ti|on  〈f. 20〉 1 = Konsumtion 2 〈Med.〉 Auszehrung ... mehr

Sa|lo|mons|sie|gel  〈n. 13; Bot.〉 = Weißwurz

Wald|kauz  〈m. 1u; Zool.〉 kräftige, einheim. Eule, die durch ihre gellenden Balzrufe auffällt: Strix aluco; Sy Waldeule ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige