Genetischer Fingerabdruck soll Bombenbauer überführen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Genetischer Fingerabdruck soll Bombenbauer überführen

Auch nach der Explosion einer Bombe kann ein genetischer Fingerabdruck den Bombenbauer überführen. Das haben Gerichtsmediziner aus den USA in Experimenten nachgewiesen, wie das britische Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ in seiner Online-Ausgabe berichtet.

Die Wissenschaftler um Kelly Esslinger von der Staats-Universität in East Lansing ließen zehn Freiwillige zwanzig Rohrbomben zehn Sekunden lang berühren. Anschließend lagerten die Forscher die Sprengkörper einen Monat lang in sterilen Beuteln und zündeten sie dann in einem mit Erde und Steinen bedeckten Loch.

Mit einem hochsensiblen Verfahren zum Aufspüren von Erbgut konnten die Wissenschaftler aus den Überresten jeder fünften Bombe den genetischen Fingerabdruck des fiktiven Bombenlegers identifizieren. Bei ebenso vielen stellten sie immerhin noch geringe Spuren seines Genmaterials sicher.

Ulrich Dewald
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pa|ra|phra|se  〈f. 19〉 1 〈Sprachw.〉 1.1 verdeutlichende Umschreibung (eines Textes)  1.2 freie Übertragung ... mehr

trei|ben  〈V. 262〉 I 〈V. t.; hat〉 1 vor sich her jagen, heftig drängen 2 in Bewegung bringen (Tiere, Personen) ... mehr

An|zei|ge|pflicht  〈f. 20; unz.; Med.〉 = Meldepflicht (2)

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige