Geschlechtsverkehr erhöht Schwangerschaftsrate bei Reagenzglas-Befruchtungen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Geschlechtsverkehr erhöht Schwangerschaftsrate bei Reagenzglas-Befruchtungen

Stoffe in Samenflüssigkeit sollen Embryo-Entwicklung unterstützen

Frauen, die in den Tagen vor und nach einer In-vitro-Fertilisation (IVF) Geschlechtsverkehr haben, werden öfter schwanger. Dies berichten australische und spanische Wissenschaftler in der medizinischen Fachzeitschrift Fachzeitschrift Human Reproduction (Vol. 15, S. 2653).

Die Forscher des Department of Obstetrics and Gynaecology der australischen University of Adelaide und ihre Kollegen des spanischen Instituto Valenciano de Infertilidad in Madrid und Murcia baten die Hälfte der australischen und spanischen Studienteilnehmerinnen während einer IVF-Behandlung, in den Tagen vor und nach der Embryo-Übertragung Geschlechtsverkehr auszuüben. Die andere Hälfte blieb enthaltsam. Bei den Frauen, die Geschlechtsverkehr hatten, nisteten sich um 50 Prozent mehr der rund 1000 untersuchten Embryos ein als bei den enthaltsamen. Insbesondere Zwillings- und Drillingsschwangerschaften trugen zu dem starken Anstieg bei.

Die Wissenschaftler rätseln nun, ob der Geschlechtsverkehr selber der auslösende Faktor für eine höhere Erfolgsrate bei der IVF-Behandlung ist. Studien mit Tieren hätten gezeigt, dass bestimmte Stoffe in der Samenflüssigkeit des Männchens die embryonale Entwicklung begünstigten. Vielleicht, so vermuten die Forscher, ist dies auch bei Menschen der Fall. Es würde demnach reichen, diese Stoffe bei einer IVF-Behandlung der Gebärmutter zusätzlich zuzuführen.

Almut Bruschke-Reimer
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bio|gra|phin  〈f. 22〉 = Biografin

pfle|gen  〈V. 190; hat〉 I 〈V. t.〉 1 jmdn. ~ fürsorglich behandeln, betreuen, für jmds. Wohl sorgen (Kranke) 2 etwas ~ 2.1 sorglich, pfleglich behandeln (Blumen) ... mehr

Zä|hig|keit  〈f. 20; unz.〉 1 zähes Wesen, zähe Beschaffenheit 2 〈Phys.〉 = Viskosität ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige