Große Nüsse haben die besten Verbreitungschancen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Große Nüsse haben die besten Verbreitungschancen

aguti.jpg
Agutis sind die Hauptverbreiter von Nüssen im Regenwald Französisch-Guyanas. (Foto: NWO)
Je größere Nüsse ein Baum produziert, desto besser sind seine Chancen auf eine erfolgreiche Verbreitung der Samen. Das hat ein niederländischer Biologe im Regenwald Französisch-Guyanas beobachtet, berichtet die Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO).

Die Hauptverbreiter von Nüssen in dieser Region sind die so genannten Agutis. Die großen, meerschweinchenähnlichen Nager verspeisen größere Samen nicht sofort, sondern heben sie für schlechtere Zeiten auf. Dabei wird jede Nuss einzeln vergraben. Was die Vorräte angeht, sind die Tiere jedoch sehr wählerisch, hat Patrick Jansen von der Universität Wageningen herausgefunden.

Große Nüsse haben weit bessere Chancen: Sie werden häufiger verbuddelt und dazu auch weiter weggetragen als kleinere Nüsse. Die Nager versteckten ihre Beute bis zu hundert Meter vom Fundort entfernt. Da die Agutis die so versteckten Nüsse jedoch häufig vergessen, haben die Samen dann die Möglichkeit zu keimen. Somit haben die Bäume, die größere Nüsse produzieren, bessere Verbreitungschancen.

Jansen hatte im Regenwald Französisch-Guyanas untersucht, was mit von den Bäumen gefallenen Nüssen passiert. Er markierte etwa tausend Nüsse mit nummerierten, fluoreszierenden Fäden, die nach dem Vergraben der Samen noch aus der Erde herausschauten. Mit Videokameras beobachtete der Biologe, welche Tiere die Nüsse wegschafften. So konnte er den Weg der Nüsse verfolgen, bis sie entweder gefressen oder vergessen wurden.

ddp/bdw – Cornelia Pfaff
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Epi|ge|ne|se  〈f. 19〉 1 〈Biol.〉 1.1 nach K. F. Wolff (1759) die Entwicklung des Organismus durch dauernde, aufeinanderfolgende Neubildungen, ohne Steuerung durch erbliche Faktoren, heute veraltet  1.2 = Epigenetik ... mehr

schwer|ver|träg|lich  auch:  schwer ver|träg|lich  〈Adj.〉 = schwerverdaulich ... mehr

vor|ge|burt|lich  〈Adj.; Med.〉 vor der Geburt (im Mutterleib) stattfindend, pränatal ● die ~e Entwicklung eines Kindes

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige