Häufiger Sex steigert Befruchtungserfolg bei Halsbandschnäppern - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Häufiger Sex steigert Befruchtungserfolg bei Halsbandschnäppern

Halsbandschnäpper brauchen offensichtlich nicht nur einmal, sondern wiederholt Sex, um erfolgreich Nachwuchs zu zeugen. Das berichten ungarische Biologen in der Fachzeitschrift „Proceedings of the Royal Society B“ (Online-Vorabpublikation).

Die Biologen um János Torok von der Universität Budapest untersuchten Halsbandschnäpper in einem ungarischen Eichenwald. Von den Vogelmännchen dieser Art ist bekannt, dass sie in der fruchtbaren Zeit des Weibchens nicht nur einmal, sondern mehrfach kopulieren. Mit einem kondomähnlichen Gummiring hinderten die Wissenschaftler einige Männchen in der zweiten Hälfte dieser fruchtbaren Zeit daran, ihren Samen erneut abzugeben.

Die zugehörigen Weibchen legten daraufhin kaum noch befruchtete Eier, fanden Torok und seine Kollegen. Damit sei erstmals experimentell erwiesen, dass der wiederholte Sex tatsächlich den Befruchtungserfolg der Vögel steigere, schreiben die Wissenschaftler.

ddp/bdw – Cornelia Pfaff
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Aal|mut|ter  〈f. 8u; Zool.〉 den Glasaalen ähnlicher Küstenfisch von Nord– u. Ostsee: Zoarces viviparus

sub|jek|tiv  〈a. [′–––] Adj.〉 Ggs objektiv (2) 1 〈Philos.〉 das Subjekt betreffend, zu ihm gehörig, auf ihm beruhend, von ihm ausgehend, ihm entsprechend, gemäß ... mehr

neu|ro|nal  〈Adj.; Med.〉 aus Neuronen bestehend, zu ihnen gehörend ● ~es Netz〈IT〉 Verbindung von Schaltungselementen in der Art der Verbindung zw. den einzelnen Neuronen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige