Herzchirurg Barnard: Regelmäßiger Sex erhält die Gesundheit - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

Herzchirurg Barnard: Regelmäßiger Sex erhält die Gesundheit

Für Christian Barnard (78), Herzchirurg der ersten Stunde, ist regelmäßiger Sex eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Leben. In seinem jüngsten Buch „50 Wege für ein gesundes Herz“ rät er notfalls auch zum Einsatz des Potenzmittels Viagra. Er selbst habe es aber bisher nicht nötig gehabt, verriet er der südafrikanischen Zeitung „The Citizen“. Barnard, der 1967 erstmals erfolgreich ein menschliches Herz verpflanzt hatte, beschreibt sich selbst als bescheidenen Menschen, dem der Ruhm nie zu Kopfe gestiegen sei.

Ich habe mich nie wie ein Professor aufgeführt – ich habe mich für Mädchen und Tanzen begeistert, war aber immer nur daran interessiert, Christian Barnard zu sein, gestand der Mediziner, der sich nach eigenen Worten nur aus finanziellen Gründen für den Arztberuf entschieden hatte. Seine größten Leistungen seien lebensrettende Operationen bei Babys sowie seine eigenen Kinder.

dpa
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ In|tra|de  〈f. 19; in der Barockmusik〉 Eröffnungsstück, Einleitungsstück, Aufzugsmusik; oV Entrada ... mehr

Chip  〈[tip] m. 6〉 1 Splitter, Span 2 Spielmarke ... mehr

Blue Ba|by  〈[blu bebi] n.; – –s, – –s; Med.〉 Neugeborenes mit angeborenem schweren Herzfehler, das deshalb zur Blausucht neigt [<engl. blue ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige