In Europa wird häufig mit Zähnen geknirscht - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Umwelt+Natur

In Europa wird häufig mit Zähnen geknirscht

Eine europaweit von amerikanischen und deutschen Schlafforschern durchgeführte Studie ergab, dass jeder zwölfte der befragten Personen mindestens einmal pro Woche nachts mit den Zähnen knirscht. Einen Zusammenhang mit dem Geschlecht gab es nicht, allerdings kam es bei älteren Menschen seltener vor.Für die Studie wurden über 13.000 Personen in Deutschland, Großbritannien und Italien befragt.

Die Mediziner kamen weiterhin zu dem Ergebnis, dass Zähne knirschen nicht nur schlecht für Gebiss und Kiefer ist, sondern auch auf andere Krankheiten hindeutet.

Unter Gesundheitsproblemen, die mit dem Knirschen in Zusammenhang stehen, litten über die Hälfte der Betroffenen. Zu den Problemen gehörten Zahnfehlstellungen, vorzeitiger Zahnausfall oder schmerzende Kiefermuskeln. Auch hatten die Zähneknirscher häufiger Schlafstörungen wie Schnarchen oder nächtliche Atempausen. Eine Verbindung zwischen dem Knirschen und psychischen Problemen wie Angststörungen oder Halluzinationen stellten die Mediziner ebenfalls fest.

Dagmar Kronenberg

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Po|ly|em|bryo|nie  auch:  Po|ly|emb|ryo|nie  〈f. 19; unz.; Biol.〉 vegetative Vermehrung während der Embryonalentwicklung bei Tieren ... mehr

Op|tik  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 1 Lehre vom Licht; Sy Lichtlehre ... mehr

Tag|fahrt  〈f. 20〉 1 Fahrt am Tage, besonders mit der Eisenbahn 2 〈Bgb.〉 Ausfahrt aus dem Bergwerk ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige