Jedes vierte Säugetier, jeder achte Vogel und jeder dritte Fisch steht vor dem Aussterben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Jedes vierte Säugetier, jeder achte Vogel und jeder dritte Fisch steht vor dem Aussterben

Welt-Naturschutzorganisation IUCN tagt in Amman

Insgesamt 11046 Pflanzen- und Tierarten droht in nächster Zukunft das Aussterben. Jedes vierte Säugetier, jeder achte Vogel und jeder dritte Fisch sind betroffen. Die Vorsitzende der Welt-Naturschutz-Organisation IUCN Maritta Koch-Weser spricht von einem schockierenden Trend.

Um die Krise zu bewältigen, suchen seit gestern 2500 Delegierte auf der IUCN Konferenz in Amman, Jordanien, nach Lösungsansätzen. Unter dem Motto: Lebensraum – der Schutz der Umwelt als Grundvoraussetzung für soziale, politische und ökonomische Sicherheit – soll ein messbares und wirkungsvolles Programm erarbeitet werden, welches das Artensterben eindämmen kann.

Gegenwärtig muss die Organisation, welche die bedrohten Arten zählt, alle zehn Tage ihre Rote Liste um eine Spezies ergänzen. Drei Gründe gibt es für das Artensterben: Die explosionsartige Zunahme der menschlichen Bevölkerung, die Zerstörung von Lebensräumen und die Umweltverschmutzung.

Marion Herzog

Anzeige

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Grau|am|mer  〈f. 21; Zool.〉 lerchengraue Ammer: Emberiza calandra

Sän|ger  〈m. 3〉 1 〈i. w. S.〉 jmd., der singt 2 〈i. e. S.〉 jmd., der berufsmäßig singt, Gesangskünstler (Konzert~, Opern~) ... mehr

GEMA , Ge|ma  〈f.; –; unz.; Abk. für〉 Gesellschaft für musikal. Aufführungs– u. mechan. Vervielfältigungsrechte

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige