Käuze ködern Mistkäfer mit Mist - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Käuze ködern Mistkäfer mit Mist

Kaninchenkäuze locken Mistkäfer mit Ködern aus Säugetierkot an. Die bevorzugt am Boden lebenden Eulenvögel sammeln gezielt Ausscheidungen von Säugetieren und verteilen diese in der Nähe ihres Nests. So werden die Käfer zu einer leichten Beute für die auf beiden amerikanischen Kontinenten verbreiteten Käuze. Das berichten Forscher um Douglas J. Levey von der Universität von Florida in Gainesville in der Fachzeitschrift Nature (Bd. 431, S 39).

In ihren Feldversuchen entfernten die Wissenschaftler zunächst sämtliche Ausscheidungen vor einer Reihe von Bauten des unter der Erde brütenden Kaninchenkauzes Athene curicularia. Anschließend verteilten die Forscher vor der Hälfte der Nester frischen Kuhmist. Vier Tage später sammelten sie die Gewölle der Käuze vor den Behausungen ein und untersuchten diese auf Nahrungsrückstände. Die Analyse der einzelnen Gewölle ergab, dass Kaninchenkäuze mit Köder vor ihrem Bau in den vergangen vier Tagen zehnmal mehr Mistkäfer gefressen hatten als die ohne Köder.

Der Gebrauch von Hilfsmitteln könne auch im Tierreich eine kraftsparende Methode bei der Suche nach Nahrung sein, interpretieren die Wissenschaftler dieses Ergebnis. Schon häufiger hatten Forscher aufgrund von Beobachtungen vermutet, dass das Auslegen von Ködern zur Beutefangstrategie einiger Tierarten gehört. Bislang jedoch nicht bestätigen konnten die Wissenschaftler die weitere Vermutung, dass Säugetierkot den Geruch der Nester verschleiern soll und die Kaninchenkäuze dadurch für Fressfeinde schwerer zu finden sind.

ddp/bdw ? Dirk Gilson
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Dorn|hai  〈m. 1; Zool.〉 1 m langer Hai mit kräftigem Dorn vor den Rückenflossen: Acanthias vulgaris; Sy Seeaal ... mehr

Olymp  〈m.; –s; unz.〉 1 〈grch. Myth.〉 Wohnsitz der Götter 2 〈umg.; scherzh.〉 oberster Rang im Theater ... mehr

sel|ten  〈Adj.〉 1 sehr wenig, kaum 2 kaum vorkommend, rar, knapp ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige