Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Kakerlaken-Weibchen geraten in Torschluss-Panik

Je älter weibliche Kakerlaken, desto niedriger sind ihre Ansprüche bei der Wahl ihres Gatten. Von dieser „Torschlusspanik“ berichten Patricia Moore und Allen Moore von der Universität Manchester in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences“.

Die Forscher hatten beobachtet, dass sich ältere Kakerlaken-Damen bei der Umwerbung des Männchens kürzer fassten und weniger wählerisch zeigten. Zudem hatten die alten Kakerlaken deutlich weniger Nachkommen pro Gelege als die jungen. Sie mussten also mit dem erstbesten Männchen vorlieb nehmen, um ihre Chance auf Nachwuchs zu halten.

Die Kakerlaken-Männchen zeigten sich von den Problemen der Weibchen unbeeindruckt: Ihre Bereitschaft, eine Bindung einzugehen, hing nicht vom Alter des Weibchens ab.

Susanne Donner
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ Elek|tri|zi|täts|an|zei|ger  〈m. 3〉 = Elektroskop

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

Pa|vi|an  〈[–vi–] m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer Gattung der Tieraffen: Papio [<frühnhd. bavian ... mehr

Ab|gas|rei|ni|gung  〈f. 20; Kfz〉 Verfahren zur Verringerung der Schadstoffe im Abgas

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige