Kurz gemeldet: Geschmack für Eiweiß-Bausteine entdeckt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Kurz gemeldet: Geschmack für Eiweiß-Bausteine entdeckt

Der Geschmackssinn des Menschen birgt immer noch wissenschaftliche Überraschungen. Jetzt haben Forscher der Howard-Hughes-Uniklinik in San Diego (USA) einen neuen Geschmacksrezeptor entdeckt. Er kann verschiedene Aminosäuren ? Bausteine von Eiweißen ? schmecken, meldet das Fachblatt „Nature“ in einer Vorabveröffentlichung.

Der Rezeptor ist auch an der Wahrnehmung von „umami“ beteiligt, der durch Glutamat stimuliert wird und gebratenem Fleisch ein besonderes Aroma verleiht. „Umami“ bedeutet auf japanisch „Wohlgeschmack“.

Erst vor drei Monaten hatten amerikanische Forscher der Purdue-Universität berichtet, dass die Zunge auch Fett gesondert wahrnimmt. Damit weiß man von insgesamt sechs Geschmacksrezeptoren: Mit ihnen kann die Zunge Süßes, Saures, Salziges, Bitteres, Fettiges und Aminosäuren beziehungsweise Glutamat schmecken.

ddp/bdw ? Andreas Wawrzinek
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ mi|grie|ren  〈V.〉 I 〈V. i.; ist〉 abwandern, über–, umsiedeln II 〈V. t.; hat; IT〉 Daten ~ (in neue Strukturen) übertragen, überführen ... mehr

Leit|bün|del  〈n. 13〉 strangförmiger Verband des Leitgewebes bei den Samenpflanzen; Sy Gefäßbündel ... mehr

Hunds|veil|chen  〈n. 14; Bot.〉 Veilchenart ohne Duft: Viola canina

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige