Luft als Durstlöscher - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Luft als Durstlöscher

Trinkwasser aus Luft gewinnen – das kann eine neuartige Technologie, entwickelt von der Firma Aqua Society aus Herten. Das Gerät, das etwa so groß ist wie eine Tiefkühltruhe, saugt große Mengen Luft an und und kühlt sie bis zum Taupunkt ab. Dabei entsteht Kondenswasser, das gesammelt und gefiltert wird. Zusätzlich wird es mit Mineralien versetzt. Die Wärme, die beim Kondensationsprozess entsteht, dient als Energiequelle – etwa zum Heizen oder Kochen. Die Filtertechnologie stammt ursprünglich aus dem Bergbau und wurde von Aqua Society für die Trinkwasserherstellung weiter entwickelt. In warmen Ländern mit hoher Luftfeuchtigkeit könnte eine Maschine täglich rund 1000 Liter Wasser erzeugen und damit den Bedarf von etwa 300 Menschen decken.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Gra|vi|di|tät  〈[–vi–] f. 20; Med.〉 = Schwangerschaft [<lat. graviditas ... mehr

In|hä|renz  〈f. 20; unz.〉 1 das Innewohnen 2 〈Philos.〉 Verhältnis der Eigenschaften zu ihrem Träger ... mehr

Hyp|no|sie  〈f. 19; Pl. selten〉 = Schlafkrankheit

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige