Mit Strom künstliche Knochen wachsen lassen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Umwelt+Natur

Mit Strom künstliche Knochen wachsen lassen

Strom kann spezielle Zellen in einer Nährlösung zum Wachstum von künstlichen Knochen anregen. US-Wissenschaftler nutzten nun diese Eigenschaft und steuerten die Bildung der Knochenzellen mit winzigen Elektroden aus so genannten Kohlenstoff-Nanoröhrchen. Damit konnten sie die unerwünschte Klumpenbildung vermeiden, die bisher bei den elektrisch aktivierten Zellen auftrat und eine medizinische Anwendung erschwerte, berichtet das Magazin „Technology Review“ (Ausgabe April 2002).

Es war eine große Überraschung, dass es so gut funktionierte, sagt Bioingenieurin Rena Bizios vom Rensselaer Polytechnic Institute (RPI) in Troy im US-Staat New York. Mit den nur wenige milliardstel Meter dicken Elektroden konnten Bizios und ihre Kollegen den elektrischen Strom sehr gleichmäßig zu den Rattenzellen in der Nährlösung leiten. Bei fließendem Strom wuchsen die Zellen und begannen, Eiweiße und Calzium abzulagern, wodurch die Zellen nach und nach zum Knochen aushärteten.

Bisher behandeln Chirurgen die Knochenschäden, die nicht mehr von selbst verheilen, mit Titan- oder speziellen Kunststoffprothesen. Bizios hofft nun, dass mit ihrer Technik, künstliche Knochen aus gespendeten Zellen des Patienten besser und genau den Anforderungen an Form und Größe entsprechend gezüchtet werden können. Die Nanoelektroden ? eingebettet in einem Kunststoffgerüst – sollen dabei eine genauere Kontrolle des elektrisch stimulierten Wachstums garantieren.

Jan Oliver Löfken
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

An|ti|py|rin  〈n. 11; unz.; Pharm.〉 schmerzlinderndes u. fiebersenkendes Arzneimittel [<grch. anti ... mehr

♦ Nu|kle|o|lus  〈m.; –, –o|li od. –o|len; Biol.〉 Kernkörperchen des Zellkerns; oV Nucleolus ... mehr

einspei|sen  〈V. t.; hat; IT〉 in einen Computer eingeben; Sy einspeichern ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige